Ausstellung in Ostfildern Im Stadthaus geraten Besucher auf die schiefe Bahn

Von  

Die Ausstellung „mehrdimensional“ im Ostfilderner Stadthaus im Scharnhauser Park ist noch bis zum Januar zu sehen. Die von dem Künstler Tobias Ruppert geschaffene schiefe Ebene wird auch als Bühne für eine Veranstaltungsreihe genutzt.

Die schiefe Ebene im Stadthaus dient auch als Veranstaltungsbühne. Foto: Ines Rudel
Die schiefe Ebene im Stadthaus dient auch als Veranstaltungsbühne. Foto: Ines Rudel

Ostfildern - Wer zurzeit die Städtische Galerie im Scharnhauser Park in Ostfildern besucht, betritt Neuland. Denn der Künstler Tobias Ruppert hat zwei Drittel des großen Galerieraums im Stadthaus in eine begehbare schiefe Ebene (Foto) verwandelt und macht ihn damit als Entdeckungsraum komplett neu erfahrbar. Sein Projekt „mehrdimensional“ ist noch bis Anfang Januar kommenden Jahres zu sehen. Seine Raumintervention dient in den kommenden Wochen zudem als Aktionsfeld für unterschiedlichste künstlerische Disziplinen, Akteure und Besucher. Denn in der Galerie steht bis zum Jahresende ein „mehrdimensionales“ Programm an, das Themen wie Bildende Kunst, Musik, Tanz, Architektur, Literatur und Theater aufnimmt. (jüv) Foto: Ines Rudel