Australian Open in Melbourne Julia Görges verpasst Achtelfinale gegen ihre Doppelpartnerin

Von red/dpa/sid 

Viel hat nicht gefehlt – am Ende muss sich Julia Görges schließlich doch der US-Amerikanerin Alison Riske geschlagen geben. Für die 31-Jährige kommt es somit nicht zum Duell mit der Nummer eins der Tenniswelt.

Julia Görges ist bei den Australian Open in Melbourne ausgeschieden. Foto: AFP/JOHN DONEGAN 12 Bilder
Julia Görges ist bei den Australian Open in Melbourne ausgeschieden. Foto: AFP/JOHN DONEGAN

Melbourne - Julia Görges ist in der dritten Runde der Australian Open ausgeschieden. Die 31 Jahre alte Tennisspielerin aus Bad Oldesloe verlor am Freitag in Melbourne 6:1, 6:7 (4:7), 2:6 gegen die US-Amerikanerin Alison Riske. Damit verpasste Görges das Duell mit der australischen Weltranglisten-Ersten Ashleigh Barty, mit der sie bei den Australian Open gemeinsam im Doppel antritt.

Lesen Sie hier: Williams scheitert bei Australian Open – Karriere-Ende für Wozniacki

Bei ihren bislang 44 Teilnahmen bei einem Grand-Slam-Turnier hatte Görges erst sechs Mal die dritte Runde überstanden – die Chance auf das siebte Mal schien groß zu sein. Doch nach einem furiosen ersten Satz konnte sie das hohe Niveau gegen die hochtalentierte 19 Jahre alte Riske nicht mehr halten. Nach dem hart umkämpften zweiten Satz spielte die Amerikanerin vor allem wesentlich sicherer als Görges und verwandelte schließlich ihren vierten Matchball.

Die deutsche Nummer zwei hatte letztmals 2015 das Achtelfinale der Australian Open erreicht. Ihr bestes Grand-Slam-Abschneiden ist der Einzug in das Wimbledon-Halbfinale 2018. Am Samstag haben noch Angelique Kerber und Alexander Zverev die Chance auf den Einzug ins Achtelfinale.

Unsere Empfehlung für Sie