ExklusivCorona in Stuttgart Taxizentrale will Fahrzeugzahl halbieren

Von Jörg Nauke 

Die Branche bittet das Land um finanzielle Hilfe und die Stadt, eine Rabattaktion zu genehmigen und zu finanzieren.

Taxifahrer im Wartestand – in diesen Tagen haben sich noch weniger Kunden als sonst. Branchenvertreter fordern, nur noch die Hälfte der Fahrzeuge fahren zu lassen. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
Taxifahrer im Wartestand – in diesen Tagen haben sich noch weniger Kunden als sonst. Branchenvertreter fordern, nur noch die Hälfte der Fahrzeuge fahren zu lassen. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Stuttgart - Die Coronakrise hat massive Auswirkungen auf die Auftragsvermittlung des Stuttgarter Taxigewerbes sowohl bei den Vermittlungen wie auch bei der Laufkundschaft. In den ersten beiden Märzwochen ist nach Auskunft von Iordanis Georgiadis, dem Vorsitzenden der Taxi-Zentrale (TAZ) der Umsatz seiner Genossen um bis zu 80 Prozent gesunken. Am vergangenen Samstag lag die Zahl der freien Fahrzeuge zwischen 90 und 97 Prozent, normal seien 50 Prozent. Eine Sperrung des Flughafens würde täglich etwa 1000 Fahrten weniger bedeuten.

Unsere Empfehlung für Sie