Auszeichnung bei „Vinum“-Weinguide Matthias und Hansjörg Aldinger Winzer des Jahres

Von Michael Weier 

Einen solchen Titel gab’s für Württemberg noch nie: Hansjörg und Matthias Aldinger sind von dem Weinführer „Vinum“ zu den Winzern des Jahres ernannt worden. Vor sämtlichen Stars der Winzerszene in Deutschland.

Hansjörg (links) und Matthias Aldingetr Foto: Vinum/Jana Kay
Hansjörg (links) und Matthias Aldingetr Foto: Vinum/Jana Kay

Fellbach - Was ein Paukenschlag! Zwei württemberger Winzer sind im Weinführer „Vinum“ zu den Winzern des Jahres ernannt worden. Vor sämtlicher Prominenz aus der deutschen Weinszene stehen nun Matthias und Hansjörg Aldinger. Auch wenn der „Vinum“-Weinguide relativ neu auf dem Markt ist: Seine einzelnen Verkoster waren vorher alle beim „Gault Millau“, bringen also durchaus einige Expertise. Und bisher hat es definitiv noch kein Winzer aus dem Anbaugebiet Württemberg geschafft, einen derartigen Titel abzuräumen!

Moritz Haidle ist Winzer des Jahres aus Württemberg

Weitere Auszeichnungen in dem über 1000 Seiten dicken Wälzer (35 Euro) gab’s zudem: In der Kategorie „andere Rotweine“, mit der Rebsorten neben dem Spätburgunder gehuldigt wird, liegen gleich vier Württemberger unter den Top Ten, das Weingut Albrecht Schwegler aus Korb mit dem Granat auf dem zweiten Platz. Moritz Haidle liegt hier mit einem Lemberger auf dem achten Platz, zudem wurde er zum Winzer des Jahres in Württemberg gekürt. Das Weingut Lassak, dessen Besitzer im Hauptberuf bei Wöhrwags und Schnaitmanns arbeiten, ist Entdeckung des Jahres, Sven Ellwanger aus Großheppach der Aufsteiger des Jahres.