B27 bei Leinfelden-Echterdingen Jungen werfen Steine auf Fahrbahn – Mehrere Autos beschädigt

Gegen die beiden Jungen wird nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt (Symbolbild). Foto: dpa/Friso Gentsch
Gegen die beiden Jungen wird nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt (Symbolbild). Foto: dpa/Friso Gentsch

Ein 13-Jähriger und ein 14-Jähriger haben am Mittwoch Steine auf mehrere Straßen, darunter die B27 bei Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen), geworfen. Dabei wurden mehrere Autos beschädigt.

Leinfelden-Echterdingen - Zwei Kinder haben am späten Mittwochnachmittag mehrere Fahrzeuge beschädigt, indem sie erst von einer Brücke und anschließend von einem Feldweg aus Steine auf vorbeifahrende Autos geworfen haben.

Laut Angaben der Polizei wurden über Notruf kurz vor 17.30 Uhr zwei Personen gemeldet, die von der Fußgängerbrücke beim Zeppelinstein in Leinfelden-Echterdingen kurz vor dem Flughafentunnel Steine auf die Fahrbahn der B27 in Richtung Stuttgart werfen. Wenig später gaben weitere Anrufer an, dass auch auf der L1208a zwischen Echterdingen und Bernhausen Steinwerfer aktiv seien.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Im Rahmen der Fahndung entdeckte eine Streife des Polizeireviers Filderstadt in unmittelbarer Nähe zwei Tatverdächtige im Alter von 13 und 14 Jahren. Die beiden Jungen, gegen die nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt wird, wurden im Anschluss ihren Eltern übergeben.

Bislang haben sich zwei Geschädigte bei der Polizei gemeldet, deren Autos an der Frontscheibe beziehungsweise am Dach beschädigt wurden. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Das Polizeirevier Filderstadt bittet Zeugen und mögliche weitere Geschädigte darum, sich unter der Telefonnummer 0711/7091-3 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie