Bahn-Strecke Wendlingen-Ulm Bahn vergibt Bauauftrag für Strecke am Albaufstieg

  Foto: dpa
  Foto: dpa

Die Bauarbeiten für ein rund 15 Kilometer langes Teilstück der Bahn-Neubaustrecke zwischen Wendlingen und Ulm sollen offenbar an ein österreichisches Konsortium vergeben werden.

Stuttgart/Ulm - Die Bauarbeiten für ein rund 15 Kilometer langes Teilstück der Bahn-Neubaustrecke zwischen Wendlingen und Ulm sollen Medienberichten zufolge an ein österreichisches Konsortium vergeben werden. Mit einer Auftragssumme von 635 Millionen Euro liege die Deutsche Bahn deutlich unter dem von ihr errechneten Kostenplan, berichteten die Ulmer „Südwest Presse“ (Dienstagausgabe) und der Südwestrundfunk übereinstimmend. Der Auftrag sollte am Dienstag vergeben werden.

Das Teilstück der Neubaustrecke am Albaufstieg umfasst rund 15 Kilometer. Dazu gehören auch der rund neun Kilometer lange Boßlertunnel und der knapp fünf Kilometer lange Steinbühltunnel. Den Berichten zufolge sollen die Arbeiten im kommenden März beginnen.

Unsere Empfehlung für Sie