Basketball in Ludwigsburg Bundesliga dank Wildcard

Von dpa 

Die absteigenden Neckar Riesen Ludwigsburg starten am 3. Oktober gegen die Eisbären Bremerhaven in die Saison. Grund dafür: Der Tabellen-Siebzehnte der vergangenen Saison erhält eine Wildcard für die Spielzeit 2013/14. Die Aufnahme kostet 250 000 Euro.

Dank der Wildcard bleiben die absteigenden Neckar Riesen Ludwigsburg in der Basketball Bundesliga. Foto: Pressefoto Baumann
Dank der Wildcard bleiben die absteigenden Neckar Riesen Ludwigsburg in der Basketball Bundesliga. Foto: Pressefoto Baumann

Ludwigsburg - Trotz des sportlichen Abstiegs bleiben die Neckar Riesen Ludwigsburg in der Basketball Bundesliga (BBL). Der Tabellen-17. der vergangenen Saison erhält eine Wildcard für die Spielzeit 2013/14. Das teilte die BBL am Dienstag nach einer Sitzung der Gesellschafterversammlung in Hagen mit. AG-Präsident Thomas Braumann und die Vertretung des Deutschen Basketball Bundes schlossen sich dem einstimmigen Votum der stimmberechtigten Erstligisten an. Ludwigsburg war einziger Bewerber für den letzten freien Platz in der deutschen Eliteliga und muss für die Aufnahme 250 000 Euro zahlen.

Da Aufsteiger Düsseldorf Baskets wegen nicht nachgewiesener wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit keine Lizenz bekommen hatte, war es erneut zu einem Wildcardverfahren für die BBL gekommen. Im vergangenen Jahr hatten die Gießen 46ers zum dritten Mal nach 2004 und 2009 eine derartige Spielberechtigung erhalten.

Ludwigsburg startet am 3. Oktober gegen die Eisbären Bremerhaven in die Saison. „Wir freuen uns, dass der Standort Ludwigsburg auch weiterhin auf der Beko BBL-Landkarte zu finden ist - nicht nur, weil dort wirtschaftlich sehr solide agiert wird, sondern weil der Klub auch im Nachwuchsbereich Akzente setzt“, sagte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer.




Veranstaltungen