Bauen in S-Ost Die Wohnungen sind Anfang 2016 fertig

Die entstehenden Wohnungen sind weitgehend barrierefrei. Foto: Jürgen Brand
Die entstehenden Wohnungen sind weitgehend barrierefrei. Foto: Jürgen Brand

Das Bauprojekt des Siedlungswerks an der Gablenberger Hauptstraße in Stuttgart-Ost liegt bis jetzt im Zeitplan.

Lokales: Jürgen Brand (and)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

S-Ost - Die Großbaustelle an der Gablenberger Hauptstraße ist kompliziert. Der morgens und nachmittags starke Berufsverkehr durch den Stadtteil fließt direkt am Bauzaun vorbei. Die großen Lastwagen müssen direkt vor dem in die Höhe wachsenden Neubau halten, damit Beton und andere Baumaterialien per Kran auf die Baustelle gehievt werden können. Alle Bauarbeiter und Fahrer müssen auf dem knappen Platz sehr vorsichtig sein, damit nichts passiert. Und im hinteren, von der Straße nicht mehr einsehbaren Bereich der Baustelle, macht die Böschung zum dort vorbei führenden Fußweg Probleme. Sie musste erst einmal gesichert werden, damit sie nicht abrutscht. „Die logistische Abwicklung ist eine Herausforderung“, sagt Patrick Simonneaux vom Siedlungswerk mit Blick auf die beengten Verhältnisse. Trotz aller Hindernisse werden der Zeit- und Kostenplan bis jetzt eingehalten.

Auf dem 2700 Quadratmeter großen Grundstück, das das Siedlungswerk der evangelischen Kirche abgekauft hat, entstehen zwei Gebäude, die durch eine Tiefgarage verbunden sind. Der hintere Neubau ist ein reines Wohnhaus mit acht Eigentumswohnungen. Dort sind in den oberen Etagen bereits die ersten Fenster eingesetzt. In dem Gebäudekomplex an der Straße entstehen 13 Eigentumswohnungen, ein Ladengeschäft, das neue Gemeindezentrum der evangelischen Petrusgemeinde mit einem großen Gemeindesaal und weiteren Räumlichkeiten sowie ein zweigruppiger Kindergarten mit Freibereich, der nach der Fertigstellung auch von der benachbarten Kindertagesstätte mitgenutzt werden kann.

21 Wohnungen und 37 Stellplätze auf 2700 Quadratmetern

Die 21 Wohnungen sind weitgehend barrierefrei und zum Teil aus der Tiefgarage per Aufzug erreichbar. Es handelt sich um Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen, die vor allem im zurückversetzten Wohnhaus Aussicht über Gablenberg in Richtung Waldebene Ost bieten. Von den 21 Wohnungen sind nach Angaben des Siedlungswerks alle bis auf zwei bereits verkauft. Die Flächen für das Gemeindezentrum hat die evangelische Kirche gekauft, wer in das Ladengeschäft ziehen wird, ist noch offen.

Die Tiefgarage bietet 37 Stellplätze, zusätzlich sind an der Hauptstraße vor dem Neubau weitere oberirdische Stellplätze vorgesehen, von denen einige auch öffentlich genutzt werden können. Erreichbar ist die Tiefgarage über eine eigene Zufahrt von der Gablenberger Hauptstraße her. Die einst angedachte Verbindung zur Tiefgarage des Nachbarhauses wurde nicht realisiert, weil die Stadt als Eigentümerin des Nachbargrundstücks eine Wertminderung befürchtete.

Es werden noch einige Wochen vergehen, bis die Rohbauten mitten in Gablenberg so weit fertig sind, dass Richtfest gefeiert werden kann. Das ist nach jetzigem Stand der Dinge für Mai vorgesehen. Die Wohnungen sollen im Frühjahr 2016 bezugsfertig sein, ebenso auch das Gemeindezentrum und der Kindergarten. Wann genau der Kindergartenbetrieb aufgenommen werden kann, ist allerdings noch unklar. Die Außenanlagen, zu denen auch die Spielflächen für die Kinder gehören, werden voraussichtlich erst im Sommer nächsten Jahres fertig sein.




Unsere Empfehlung für Sie