Bei Ballon d’Or-Ehrung Messis Söhne zoffen sich bei Weltfußballer-Gala

Von red/dpa 

Lionel Messi gewinnt zum sechsten Mal den Ballon d’Or als weltbester Fußballer - für die lustigen Momente sorgen aber seine Söhne Thiago und Mateo.

Ob Thiago seinen Bruder Mateo  ins Ohr gezwickt hat, blieb offen. Foto: AFP/FRANCK FIFE
Ob Thiago seinen Bruder Mateo ins Ohr gezwickt hat, blieb offen. Foto: AFP/FRANCK FIFE

Paris - Als bei der Preisverleihung am Montagabend im Pariser Theatre du Chatelet der argentinische Superstar auf die Bühne geht, umarmt der siebenjährige Thiago seinen kleinen Bruder überschwänglich.

Nur leider so doll, dass sich der Vierjährige schmerzhaft ans rechte Ohr fasst, einen kleinen Brüller loslässt und seinen Bruder zurückstößt. Ob Thiago seinen Bruder vielleicht sogar ins Ohr gezwickt hat, blieb offen. Denn Thiago Messi ist Fan von Portugals Superstar Cristiano Ronaldo. Der Profi von Juventus Turin war aber gar nicht da, wurde nur Dritter und in Italien zum „Fußballer des Jahres“ ausgezeichnet.

Der 32-jährige Messi vom FC Barcelona setzte sich bei der Wahl des französischen Fachmagazins „France Football“ durch internationale Journalisten gegen Liverpool-Profi Virgil van Dijk und Cristiano Ronaldo durch. Für Messi war es der sechste Ballon d’Or, das ist Rekord. Bei der FIFA-Wahl war Messi im September bereits zum sechsten Mal als Weltfußballer geehrt worden.