Bei Eurogruppen-Treffen Griechischer Finanzminister Varoufakis bestätigt Tonaufnahmen

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat zugegeben, mit seinem Handy Tonaufnahmen vom informellen Treffen der Eurogruppe gemacht zu haben. Foto: EPA
Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat zugegeben, mit seinem Handy Tonaufnahmen vom informellen Treffen der Eurogruppe gemacht zu haben. Foto: EPA

Schon wieder gibt es Aufregung um Gianis Varoufakis. Der griechische Finanzminister hat bestätigt, dass er während des informellen Treffens der Eurogruppe im April Tonaufnahmen mit seinem Handy gemacht hat.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Athen - Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis sorgt wieder einmal für Aufregung: Er bestätigte am Sonntag, dass er während des informellen Treffens der Eurogruppe im April im lettischen Riga Tonaufnahmen gemacht habe. Er nehme öfters mit seinem Handy Aufnahmen seiner Statements und Antworten auf, teilte Varoufakis mit. Ziel sei, sich an seine exakten Aussagen erinnern zu können. „Damit ich meinen Ministerpräsidenten, den Ministerrat und das Parlament informieren kann“, schrieb Varoufakis auf seinem persönlichen Blog. „Das habe ich auch während des Treffens der Eurogruppe in Riga gemacht“, fügte Varoufakis hinzu, ohne allerdings zu klären, ob er auch die Statements und Unterredungen mit den anderen Ministern aufgenommen hat.

Erste Informationen zu den Aufnahmen waren in der Zeitschrift „New York Magazine“ vergangene Woche erschienen. Der Bericht stieß in Brüssel auf Erstaunen. Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem habe deutlich gemacht, dass die Treffen der von ihm geführten Euro-Finanzminister vertraulich seien, sagte eine Sprecherin der EU-Kommission vergangenen Donnerstag in Brüssel.




Unsere Empfehlung für Sie