Bei Geschwindigkeitskontrolle Raser verursacht schweren Unfall

Schwerer Unfall bei Verkehrskontrolle in Darmsheim Foto: SDMG 7 Bilder
Schwerer Unfall bei Verkehrskontrolle in Darmsheim Foto: SDMG

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Darmsheim will die Polizei einen 18-Jährigen Raser kontrollieren. Auf das Stopp-Signal der Polizei reagiert auch die Autofahrerin vor ihm – und gerät dadurch in einen schweren Unfall.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Darmsheim - Eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Döffinger Straße in Darmsheim (Kreis Böblingen) führte am Sonntag zu einem kuriosen Unfall mit schwerwiegenden Folgen.

Wie die Polizei berichtet, wollten die Beamten dort gegen 17.35 Uhr einen 18-jährigen BMW-Fahrer anhalten und kontrollieren. Der junge Mann in dem BMW hatte zuvor wohl einen anderen Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit überholt und wurde dabei von der Polizei gemessen.

Als ein Beamter auf die Straße trat, um den 18-Jährigen anzuhalten, bremste auch die ihm vorausfahrende 22-Jährige in ihrem BMW. Wie die Polizei berichtet konnte der 18-Jährige sein Auto nicht mehr schnell genug anhalten und kollidierte deshalb mit dem BMW der jungen Frau.

Durch den Zusammenprall wurde das Auto der Frau nach rechts von der Fahrbahn in einen angrenzenden Acker geschleudert. Die 22-Jährige zog sich dabei nach Polizeiangaben schwere Verletzungen zu. Der 18-Jährige wurde bei der Kollision leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der Rettungsdienst brachte die 22-Jährige in ein Krankenhaus. Die verursachten Sachschäden schätzt die Polizei auf insgesamt etwa 20 000 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie