Anzeige

Tessiner Hauptstadt Bellinzona Die Highlands nach dem Gotthardpass

Wer die schottischen Highlands besucht, ist nie weit von einer Burg entfernt. Geschichte auf Schritt und Tritt begegnet man auch in Bellinzona, der Kantonshauptstadt des Tessin.

Eintauchen ins Mittelalter  Foto: Switzerland Tourism/ Markus Bühler-Rasom 4 Bilder
Eintauchen ins Mittelalter Foto: Switzerland Tourism/ Markus Bühler-Rasom

Die drei Burgen von Bellinzona, Castelgrande, Castello di Montebello und Castello di Sasso Corbaro gehören zu den bedeutendsten Zeugen mittelalterlicher Befestigungsbaukunst im Alpenraum.

Sie wurden errichtet, um den Übergang vom Flusstal des Ticino, den Zugang zu den Alpenpässen sowie den Warenhandel vom und zum Gotthardpass kontrollieren zu können. Nach wiederholtem Wiederaufbau sowie den kürzlich durchgeführten Restaurationsarbeiten präsentieren sich diese drei historischen Bauwerke heute in ihrem schönsten Glanz und stellen die Haupttouristenattraktion der Stadt dar. Im Jahr 2000 wurden die Burgen von Bellinzona zum Weltkulturerbe erklärt. 20 Jahre Zugehörigkeit zu UNESCO wird 2020 mit spannenden Ausstellungen gewürdigt, die man nicht verpassen sollte.

Einmal Mittelalter und wieder zurück

Ein zirka fünf Kilometer langer, gut ausgeschildeter Rundgang durch Bellinzona lädt zu einer Zeitreise ein. Besichtigen Sie Castelgrande, Montebello und Sasso Corbaro und tauchen Sie ein in die Vergangenheit, als Mailändische Herzöge und Eidgenossen sich in glänzenden Rüstungen bekämpften. Laufen Sie den Ringmauern entlang und treten Sie ein durch kleine, in den Festungsmauern eingelassene Tore. Besuchen Sie die geheimen Zimmer und stellen Sie sich dabei vor, wie das Leben damals gewesen sein muss.

Eine lebendige Tradition

Welche Überraschungen könnte Bellinzona noch bergen? Die Antwort liegt direkt vor den Augen. Von den drei Burgen aus kann man den traditionellen Markt erkennen, der die Kantonshauptstadt jeweils am Samstagvormittag belebt. Auf den bevölkerten, heimelig anmutenden Strassen tauchen Sie ein in ein Meer von Farben, Düften und Aromen.

Der Markt von Bellinzona, der sich als eine der wichtigsten Tessiner Traditionen etabliert hat, ist auch für die Einheimischen ein beliebter Treffpunkt. Im historischen Zentrum der Stadt, unter den Zeichen der alten Gasthäuser, stehen die bunten Ständen und laden dazu ein, frische Produkte von ausgezeichneter Qualität und Präsentation zu günstigen Preisen zu kaufen. Der Markt bietet die besten Produkte aus den Gärten- und des Obstanbau im Tessin sowie die ersten saisonalen Früchten und Gemüse Sorten, Spezialitäten von Feinkostprodukten sind im Verkauf, die nach alten Rezepten zubereitet werden, leckeren Käse aus den Tälern mit gutem Tessiner Brot sind ein Genuss für den Gaumen, das Ganze im Rahmen der saisonalen Blumenfarben.

Neben den Tisch-Leckereien werden weitere Objekte angeboten, von Schmuckstücken bis hin zu Kleidung, von Eisenwaren bis hin zu den besten handwerklichen Produkten, die teilweise auch vor den neugierigen Augen des Besuchers vor Ort hergestellt werden.