Bericht der Fifa-Ethikkommission Keine Details zu Blatter und Platini

Von red/dpa 

Der Schlussbericht der Untersuchungskammer der Fifa-Ethikkommission zu Joseph Blatter und Michel Platini liegt vor. Details werden „aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes und im Sinne der Unschuldsvermutung“ nicht öffentlich. Das Papier enthalte aber „Anträge für Sanktionen“.

Joseph Blatter (links) und Michel Platini waren am 7. Oktober für 90 Tage von allen Fußball-Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene ausgeschlossen worden. (Archivfoto) Foto: dpa
Joseph Blatter (links) und Michel Platini waren am 7. Oktober für 90 Tage von allen Fußball-Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene ausgeschlossen worden. (Archivfoto) Foto: dpa

Zürich - Die Untersuchungskammer der Fifa-Ethikkommission hat ihren Schlussbericht zum suspendierten Präsidenten Joseph Blatter und Uefa-Chef Michel Platini fertiggestellt. Der Report, der auch „Anträge für Sanktionen“ enthält, ist an die rechtsprechende Kammer unter Vorsitz des Deutschen Hans-Joachim Eckert überwiesen worden. Dies teilten die beiden Kammern der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes am Samstag mit.

„Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes und im Sinne der Unschuldsvermutung“ gebe die Untersuchungskammer keine Einzelheiten zu den Schlussberichten bekannt. „Die rechtsprechende Kammer wird den Bericht nun sorgfältig studieren und dann in angemessener Frist darüber entscheiden, ob ein formales rechtliches Verfahren gegen Joseph S. Blatter und Michel Platini eingeleitet wird“, heißt es in der Mitteilung.

Die unabhängige Ethikkommission der Fifa hatte Blatter und Platini am 7. Oktober für 90 Tage von allen Fußball-Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene ausgeschlossen. Mit ihren Einsprüchen waren die beiden Spitzenfunktionäre in dieser Woche gescheitert.