Berlin Drogen-Verkauf per Livestream - Polizei sieht mit

Von red/dpa 

Damit hat eine 29-Jährige in Berlin-Neukölln wohl nicht gerechnet: Die Frau hatte Marihuana per Instagram-Livestream zum Kauf angeboten – die Polizei ließ nicht lange auf sich warten.

Eine Frau hat in Berlin Marihuana per Instagram-Livestream zum Kauf angeboten. (Symbolfoto) Foto: dpa
Eine Frau hat in Berlin Marihuana per Instagram-Livestream zum Kauf angeboten. (Symbolfoto) Foto: dpa

Berlin - Eine 29-jährige hat in Berlin-Neukölln Marihuana per Instagram-Livestream zum Kauf angeboten und prompt Besuch von der Polizei bekommen. Die Frau sei in ihrer Wohnung als „Cannabis-Influencerin“ aufgetreten und habe „ihr Dope zum Kauf“ angeboten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Immer wieder würden sich Menschen um Kopf und Kragen „posten, twittern oder streamen“.

Die Polizei hatte sich von einem Richter eine „Zutrittserlaubnis für das Film-Set“ besorgt. Nach dem Ende des Live-Videos seien Beamte in der Wohnung erschienen und hätten 300 Gramm Cannabis, Bargeld, Laptop, Tablet, Handy und einen Schlagring beschlagnahmt. Die Polizei erinnerte in ihrer Mitteilung an eine aktuelle Netflix-Produktion mit dem Titel „How to sell drugs online (fast)“, zu Deutsch: Wie verkauft man (schnell) online Drogen. Und ergänzte scherzhaft: „... and get caught by the police“ (und wird von der Polizei erwischt).




Unsere Empfehlung für Sie