Best-of aus sieben Staffeln Diese zehn Szenen schockten die „Game of Thrones“-Fans

Von hej 

Die Fans zählen bereits die Stunden: In wenigen Tagen beginnt die finale Staffel von „Game of Thrones“. Wir blicken auf die bisherigen Ereignisse zurück – und haben die größten Schocker zusammengetragen.

Ned Stark (auf den Knien) war in der ersten Staffel von „Game of Thrones“ die prägende Figur – und starb am Ende völlig überraschend. Foto: HBO
Ned Stark (auf den Knien) war in der ersten Staffel von „Game of Thrones“ die prägende Figur – und starb am Ende völlig überraschend. Foto: HBO

Stuttgart - Bis zum letzten Augenblick dachten alle Fans, dass Ned Stark aus der misslichen Lage befreit wird. Schließlich war er die Hauptfigur in Staffel eins der Fantasy-Serie „Game of Thrones“. Natürlich konnte er nicht sterben. Damit wäre die Produktion ja wohl vorbei. Dann rauschte das Schwert herab – und der Lord von Winterfell verlor tatsächlich seinen Kopf. Garantiert fassungslos saßen unzählige Anhänger damals vor ihren Bildschirmen. Wie konnte das sein?

Ab diesem Zeitpunkt hatte die Serie ein Alleinstellungsmerkmal, das sie so besonders macht. Jeder kann sterben. Keiner ist sicher. Egal welche Rolle die Person zuvor gespielt hat. Und seitdem sind auch viele Charaktere gestorben, die man ohne Umschweife zu den Hauptdarstellern der Reihe zählen kann. Manche Tode hat man nicht kommen sehen, manche hat man herbeigesehnt, manche sorgten für Tränen.

Bevor die finale achte Staffel am 15. April in Deutschland anläuft, blicken wir nochmals auf den blutigen Pfad von „Game of Thrones“ zurück. Die zehn heftigsten Schocker gibt es im Video.