An der Rosenschule in Zuffenhausen sind die Arbeiten beendet. Die etwa 360 Mädchen und Buben der Grundschule profitieren von dem Neubau.

Die rund 360 Mädchen und Buben der Rosenschule in Zuffenhausen, einer vierzügigen Grundschule, haben nun eine Mensa auf dem Schulgelände. Mit Beginn des Schuljahrs 2018/19 wurde die Rosenschule zur Ganztagsgrundschule und bekam zugleich eine Außenstelle an der Hohensteinstraße 25, wo die Halbtagsklassen unterrichtet werden. Im denkmalgeschützten Bestandsgebäude der Rosenschule konnte keine adäquate Essensversorgung für den Ganztagsbetrieb realisiert werden. Die Mensa wurde daher in dem Neubau eingerichtet, der seit dem Schuljahr 2021/2022 im Betrieb ist. Der frei stehende, eingeschossige Bau entlang der Bönnigheimer Straße beherbergt den Küchentrakt mit Nebenräumen, ein barrierefreies WC sowie das Stuhllager. Der offene Speisebereich orientiert sich zum historischen Schulgebäude hin.

Im Zuge des Mensa-Neubaus wurden die Außenanlagen auf dem Schulhof umgestaltet, zwei neu gepflanzte Bäume und umlaufende Bänke bieten beschattete Sitzmöglichkeiten. Entwurf und Planung des Neubaus stammen von Diana Schaugg, Schaugg Architekten Stuttgart. Gebaut wurde von November 2019 bis August 2021, die Baukosten beliefen sich auf rund 4,26 Millionen Euro, davon waren 280 000 Euro Fördergeld.