Betrüger in Stuttgart-West Falsche Polizeibeamte erbeuten mehrere Tausend Euro

Am Montag gegen 12 Uhr erhielt der Senior einen Anruf (Symbolbild). Foto: picture alliance /dpa-Bildfunk/Julian Stratenschulte
Am Montag gegen 12 Uhr erhielt der Senior einen Anruf (Symbolbild). Foto: picture alliance /dpa-Bildfunk/Julian Stratenschulte

Perfides Spiel im Stuttgarter Westen: Falsche Polizeibeamte denken sich eine Geschichte aus, mit der sie einen 71 Jahre alten Mann um mehrere Tausend Euro bringen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-West - Betrüger haben am Montag einen 71 Jahre alten Mann aus Stuttgart-West um mehrere Tausend Euro betrogen. Wie die Polizei berichtet, rief ein falscher Polizeibeamter den Senior gegen 12 Uhr an und erzählte ihm von einem angeblichen Raub an dessen Wohnsitz. Am Tatort sei auch ein Zettel mit dem Namen des Mannes gefunden worden. Ein Angestellter der Bank des Seniors solle ebenfalls zu dieser Bande gehören.

Um diesen Bankmitarbeiter überführen zu können, solle der Senior nun Geld abheben. Als dieser sein Misstrauen äußerte und eine Art Legitimation forderte, wurde er angewiesen, während des Gesprächs die 110 zu wählen. Daraufhin ging ein zweiter Täter ans Telefon und bestätigte alles. Der Mann ließ sich zunächst überzeugen und hob das Geld von seiner Bank ab. Er übergab daraufhin gegen 15.45 Uhr einen Briefumschlag mit Bargeld an seiner Haustür an einen Unbekannten.

So sah der Abholer aus

Der Abholer des Geldes war etwa 30 Jahre alt, hatte kurze Locken und war zwischen 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er trug zur Tatzeit ein helles T-Shirt, eine lange dunkle Hose und hatte eine schwarze Einkaufstasche aus Leinen bei sich. Er soll deutsch mit südosteuropäischem Akzent gesprochen haben.

Der Senior schöpfte nach der Übergabe Verdacht und rief die Polizei. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen.




Unsere Empfehlung für Sie