Betrunken und viel zu schnell 20-Jähriger baut Unfall – sechs Autos zerstört

Von red 

Ein 20-jähriger Autofahrer ist am frühen Ostermontag viel zu schnell und betrunken in Esslingen unterwegs. Als er von der Straße abkommt beschädigt er gleich mehrere Fahrzeuge und eine Hauswand. Der Schaden ist hoch.

Der Schaden durch den Unfall wird auf 80.000 Euro geschätzt. Foto: SDMG 7 Bilder
Der Schaden durch den Unfall wird auf 80.000 Euro geschätzt. Foto: SDMG

Esslingen - Ein 20-jähriger Autofahrer hat am Ostermontag in Esslingen für einen hohen Schaden gesorgt, als er betrunken und mit überhöhter Geschwindigkeit von der Straße abkam und mit mehreren Fahrzeugen kollidierte.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 20-Jährige gegen 3.30 Uhr in seinem VW die Stettener Straße vom Ortsteil Wäldenbronn kommend in Richtung Wäldenbronner Straße. Weil er betrunken und mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, kam er nach rechts von der Straße ab und kollidiert mit sechs am Fahrbahnrand abgestellten Fahrzeugen.

Zwei Fahrzeuge wurden durch die Wucht der Kollision gegen eine Hauswand geschleudert. An dem VW des 20-Jährigen sowie an drei weiteren Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Mehrere Fahrzeuge mussten durch ein Unternehmen abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf über 80.000 Euro belaufen.

Der 20-jährige Unfallverursacher wurde vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Dort musste sich der 20-Jährige einer Blutentnahme unterziehen. Der VW wurde sichergestellt und der Führerschein einbehalten. Zur Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten mussten Teile der Stettener Straße bis 8 Uhr komplett gesperrt werden.