Bezirksbeirat Plieningen und Birkach Zweimal Zuschuss für den verkaufsoffenen Sonntag

Beim verkaufsoffenen Sonntag pendelt ein Shuttlebus zwischen Birkach und Plieningen. Dafür ist der Zuschuss des Bezirksbeirats allerdings nicht gedacht. Foto: Archiv Ayerle
Beim verkaufsoffenen Sonntag pendelt ein Shuttlebus zwischen Birkach und Plieningen. Dafür ist der Zuschuss des Bezirksbeirats allerdings nicht gedacht. Foto: Archiv Ayerle

Der Bezirksbeirat Plieningen/Birkach hat zwei Zuschüsse von je 500 Euro zum verkaufsoffenen Sonntag gewährt: einmal für den Gewerbeverein „Birkach aktiv“, und für die Plieninger Leistungsgemeinschaft (PLG).

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Plieningen/Birkach - Der Bezirksbeirat Plieningen/Birkach hat den verkaufsoffenen Sonntag am nächsten Wochenende mit zweimal 500 Euro bezuschusst. Einmal bekam diesen Betrag der Gewerbeverein „Birkach aktiv“, sowie die Plieninger Leistungsgemeinschaft (PLG). Beide hatten ursprünglich höhere Beträge beantragt. „Es ist eine Werbeveranstaltung“, sagte Joachim Kausch (Grüne), ein hoher Zuschuss stoße ihm auf. Über 500 Euro für die Band könne man allerdings diskutieren, da davon wenigstens alle etwas hätten. „Von dem verkaufsoffenen Sonntag profitieren die Bürger, nicht der Gewerbeverein“, betonte Anna Ventouri (Freie Wähler), die auch Vorstandsvorsitzende von „Birkach aktiv“ ist.

In einem kleinen Wortgefecht betonte Folker Baur, zweiter Vorstand der PLG, dass die PLG – anders als „Birkach aktiv“ – lediglich die Kosten für die erforderliche Straßensperrung beantragt habe. „Wir haben auch Livemusik, und viel höhere Kosten als Birkach, aber das tragen wir selbst.“ Etwa 2500 Euro habe die Straßensperrung im vergangenen Jahr gekostet. Der Fairness halber entschied sich das Gremium dafür, beide Gewerbevereine mit derselben Summe zu unterstützen.




Unsere Empfehlung für Sie