Bezirksliga Stuttgart Ein Filder-Urgestein gibt seine Abschiedsvorstellung

Giampiero Lapeschi bestreitet sein letztes Spiel für den SV Vaihingen. Foto: Yavuz Dural
Giampiero Lapeschi bestreitet sein letztes Spiel für den SV Vaihingen. Foto: Yavuz Dural

Giampiero Lapeschi sagt nach dem finalen Bezirksliga-Spieltag servus am Vaihinger Schwarzbach.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Filder - Noch einmal 90 Spielminuten, dann begibt sich die Stuttgarter Fußball-Bezirksliga in eine elfwöchige Sommerpause. Da die relevanten Entscheidungen um den Auf- und Abstieg bereits im Vorfeld gefallen sind, können alle Protagonisten an diesem Samstag die Sache ganz entspannt angehen. Das gilt auch für all jene, die ihre Abschiedsvorstellung geben. Spielbeginn der finalen Partien ist jeweils um 15.30 Uhr.

TSV Bernhausen – TSV Rohr: Ein guter Schluss ziert bekanntlich vieles. Das gilt nicht zuletzt auch für die beiden Kellerkinder, die sich heute im Fleinsbachstadion im letzten Filderderby der Saison gegenüberstehen. Immerhin: der Drittletzte TSV Bernhausen hat trotz seiner jüngsten 0:6-Klatsche bereits das Ticket für eine weitere Spielzeit in der Bezirksliga gelöst – während sich der Tabellenletzte TSV Rohr nach drei Spielzeiten in Stuttgarts höchster Spielklasse als Absteiger in die Kreisliga A verabschiedet. Zum letzten Mal wird der Trainer Heinz Rebentisch (61) an der Seitenlinie stehen. Seine sportliche Zukunft ist offen.

Der Bernhausener Coach Peter Weinmann ist „heilfroh, dass dieses Katastrophenjahr gottlob nun für uns zu Ende geht“. Eine Sicht der Dinge, die auch für den Gegner Rohr gilt. Emotionaler als der Kick selbst dürfte daher die vor dem letzten Anpfiff anstehende Zeremonie aufseiten der Platzherren werden. Verabschiedet werden in diesem Rahmen die Routiniers Mustafa Akcay (35), Benjamin Samur (28) und Marco Palazzolo (36). Alle drei hängen ihre Kickstiefel an den berühmten Nagel. Offen ist dagegen, wen die Bernhausener obendrein vom bisherigen Personal noch aussortieren werden. In dem Rückkehrer Onur Aycil (24, vom TV Echterdingen) steht demgegenüber der erste Neuzugang fest. Türkspor Stuttgart – Spvgg Möhringen: Ihre bislang beste Abschlussplatzierung aus der Bezirksliga-Saison 2007/08 haben die Möhringer mit ihrem dritten Rang in dieser Runde bereits eingestellt. Nun gilt es nach den Worten von Trainer Karl-Heinz Fuhrmann, „diese für uns überragende Spielzeit auch mit einem entsprechenden Abschluss zu beenden“. Damit dieser eintritt, werden die Gäste von der Hechinger Straße mit „voller Kapelle“ antreten, sprich, mit ihrem derzeit besten Spieleraufgebot. Dazu zählen letztmals auch Marian Wieser (32) und Sebastian Zydeck (31). Beide Routiniers werden ihre Laufbahn beenden. In der Vorwoche wurden sie beim 7:3-Kantersieg gegen den TSV Plattenhardt bereits offiziell verabschiedet. TSV Plattenhardt – Spvgg Cannstatt: Die oben erwähnte Klatsche in Möhringen hat Sascha Krammer nach eigenen Worten in seinem schon länger gefassten Entschluss nachhaltig bestätigt. „Es war definitiv die richtige Entscheidung, nach Ablauf dieser Runde nicht mehr Teil des Trainerduos in Plattenhardt zu sein, sondern mich künftig nur auf den Posten des Abteilungsleiters zu konzentrieren“, sagt der 41-Jährige. Drei Spielzeiten hatte er gemeinsam mit seinem kickenden Trainerkollegen Paulo Bayrak letztlich vergeblich versucht, die Filderstädter Fußballer wieder zurück in die Landesliga zu bekommen. Herausgekommen sind dabei bisher lediglich ein sechster sowie ein vierter Abschlussrang. Mit einem Heimsieg gegen die Spvgg Cannstatt wäre heuer die selbe Platzierung wie im Vorjahr perfekt.

Verabschiedet wird im Weilerhau neben Krammer auch ein Spieler-Sextett. Denis Antonov (35) und Xenofon Manafis (27) verlassen den Verein, Giuseppe Di Leone (30) beendet seine Laufbahn. Francesco Salvioli (30) wird eine Pause einlegen, Bilal Toy (24) und Christoph Hohnemann (22) werden künftig in der zweiten Plattenhardter Mannschaft spielen. SV Vaihingen – Sportvg Feuerbach: Mit seinen inzwischen fast 40 Lenzen auf dem Buckel ist Giampiero Lapeschi ein Routinier im wahren Wortsinn, der überdies als echtes Filder-Urgestein bezeichnet werden darf. Nach den Stationen beim SV Bonlanden und dem TSV Plattenhardt hatte er zuletzt sechs Jahre lang für die Vaihinger die Kickstiefel geschnürt – eine Tätigkeit, mit welcher Lapeschi nach der finalen Saison-Heimpartie gegen die Sportvg Feuerbach nun zumindest am Schwarzbach Schluss machen wird. Offen ist laut Abteilungsleiter Peter Breuer nämlich noch die Frage, ob der einstige Oberliga-Spieler seine Karriere vielleicht andernorts ausklingen lässt.

So viel ist jedoch sicher: „Wir werden Giampi in seinem letzten Heimspiel einen gebührenden Abschied bereiten“, sagt Breuer. Bei diesem Akt werden auch der Co-Trainer Michael Stowers (33, zum ASV Botnang) sowie drei weitere Spieler verabschiedet: Egor Winter zieht es beruflich bedingt nach Ungarn, Nicolas Münch und Daniel Johne verlassen dagegen aus sportlichen Gründen den Verein (Ziel bei beiden unbekannt).

Unsere Empfehlung für Sie