Biberach Polizeiwagen macht sich selbstständig

Ein Streifenwagen hat sich in Biberach bei Glatteis selbstständig gemacht. Foto: dpa
Ein Streifenwagen hat sich in Biberach bei Glatteis selbstständig gemacht. Foto: dpa

Ein fahrerloser Polizeiwagen kommt bei Glatteis ins Rutschen. Der Beamte versucht noch, das Fahrzeug zu stoppen – erfolglos.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Biberach - Ausgerechnet ein fahrerloser Polizeiwagen ist bei Biberach an der Riß auf eisglatter Straße ins Rutschen geraten und nur durch eine Bordsteinkante gestoppt worden. Der Fahrer bemerkte zwar das rutschende Auto und sprang noch hinein, aber egal wie fest er die Handbremse auch zog, er konnte den Wagen nicht mehr stoppen. Der Streifenwagen war am Samstag zu einem glättebedingten Unfall gerufen worden, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Polizisten parkten ihren Wagen bei leichtem Gefälle am Straßenrand, zogen die Handbremse und stiegen aus. „In dem Moment hat sich der Streifenwagen selber auf eine Rutschpartie begeben“, sagte der Sprecher. Nach etwa 15 Metern kam das Auto am Bordstein zum Stehen. Am Heck des Streifenwagens entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Unsere Empfehlung für Sie