Blasmusik-Kalender 2018 Ausziehen für die Blasmusik

Von red 

Mit freizügigen Bildern auf die Blasmusik aufmerksam machen – so die Idee des Blasmusikkalenders. Die Blasmusik hat das nicht nötig, findet ein Vertreter des Blasmusikverbands Baden-Württemberg.

Jeweils zwölf junge Männer und Frauen zeigen im Blasmusikkalender 2018 viel nackte Haut. Foto: Tobias Epp/Blasmusikkalender 18 Bilder
Jeweils zwölf junge Männer und Frauen zeigen im Blasmusikkalender 2018 viel nackte Haut. Foto: Tobias Epp/Blasmusikkalender

Stuttgart - Sie sind jung, leicht bekleidet und lieben die Blasmusik – das zeichnet die 24 jungen Frauen und Männer aus, die sich für den Blasmusikkalender 2018 ausziehen. Vier davon kommen sogar aus Baden-Württemberg. Die Idee von Organisator Thomas Greisel: Mit freizügigen Bildern auf die Blasmusik aufmerksam machen und sie wieder in die Öffentlichkeit rücken.

„Früher war Blasmusik jedes Wochenende im Fernsehen oder Radio“, so Greisel. Heute muss man froh sein, wenn die großen Veranstaltungen noch gezeigt werden. Mit seinem Kalender will der Organisator auch demonstrieren, dass sich nicht nur ältere Menschen für Blasmusik interessieren. „Unsere Bewerber sind in der Regel zwischen 18 und 35 Jahre alt“, sagt Greisel. Eine Altersgrenze für die Bewerbung gibt es grundsätzlich nicht. Ein absolutes Muss ist, selbst ein Blasinstrument zu spielen, sonst hat man in dem Kalender nichts verloren.

„Das sind ja keine pornografischen Inhalte“

Laut Prof. Dr. Hubert Kempter, Generalsekretär des Blasmusikverbands Baden-Württemberg e.V., muss die Blasmusik nicht derart auf sich aufmerksam machen. „Blasmusik ist viel moderner als oft gedacht“, sagt er. Trotzdem findet er die Idee des Blasmusikkalenders nicht verwerflich: „Das sind ja keine pornografischen Inhalte.“ Was er gut findet: Vor der Kamera stehen nicht etwa Models, die nichts mit Musik am Hut haben, sondern leidenschaftliche Blasmusiker. „Das macht das Ganze authentisch“, findet er. Trotzdem ist Kempter sicher, dass der Kalender aus wirtschaftlichen Gründen entstanden ist.

Der Blasmusikkalender erscheint als Männer- und als Frauenversion. Zusätzlich gibt es für das Kalenderjahr 2018 eine Sonderausgabe des Frauenkalenders. Grund hierfür ist das fünfjährige Jubiläum der Frauenversion. Für die Kalender 2018 haben sich über 120 junge Musikanten beworben, jeweils zwölf Männer und Frauen haben es geschafft.

Einige Bilder des Kalenders haben wir in unserer Bildergalerie für Sie zusammengestellt. Klicken Sie sich durch!