Blaulicht aus der Region 13. Februar: Hilfsbereite Menschen bestohlen

Von SIR 

Im Rems-Murr-Kreis treiben Betrüger ihr Unwesen und weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Symbolbild Foto: dpa
Symbolbild Foto: dpa

Rems-Murr-Kreis: Wechselgeld-Betrüger treiben derzeit im Rems-Murr-Kreis ihr Unwesen. Wie die Polizei berichtet, sprechen die Unbekannten vorwiegend ältere Menschen an, lassen sich Geld wechseln, um sich dann unbemerkt aus den Geldbörsen ihrer hilfsbereiten Opfer zu bedienen.

Am Montag stahl ein Unbekannter einem 50 Jahre alten Mann in der Grabenstraße in Murrhardt über 200 Euro Bargeld. Der Täter könnte Italiener gewesen sein. Er ist zwischen 30 und 35 Jahren alt und etwa 1,70 Meter groß. Er hatte kurze schwarze Haare, trug einen Dreitagebart und war dunkel gekleidet. Er sprach gebrochen deutsch.

Am Samstagvormittag wurde ein 61 Jahre alter Mann in der Schorndorfer Straße in Winnenden so um 150 Euro gebracht. Der unbekannte Täter könnte Osteuropäer gewesen sein. Er ist etwa 1,75 Meter groß, kräftig und hat kurze braune Haare. Er trug eine rote Winterjacke und eine dunkle Hose. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Winnenden (07195/694-0) entgegen.

Am vergangenen Mittwoch hatte ein unbekannter Täter in Fellbach versucht, einen 77 Jahre alten Mann zu bestehlen, war aber gescheitert.

Sonderthemen