Backnang: Ein zweijähriges Mädchen hat am Dienstagmittag in Backnang (Rems-Murr-Kreis) eine Herdplatte eingeschalten und damit einen Küchenbrand verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, hatte das Mädchen gegen 13 Uhr versehentlich eine Herdplatte eingeschaltet und anschließend die Küche verlassen. In der Folge entzündete sich das Fett einer Pfanne, die auf der Herdplatte gestanden hatte.

Das Feuer breitete sich auf die Küchenzeile und die Wand aus. Die Feuerwehr Backnang rückte mit fünf Fahrzeugen und 23 Mann an und hatte das Feuer schnell gelöscht. Das zweijährige Mädchen, ihr sieben Jahre alter Bruder und die Mutter der Kinder wurden vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert.

Wie sich später herausstellte, waren sie glücklicherweise alle unverletzt geblieben. Der Sachschaden wird auf circa 5000 Euro beziffert.

Die Familie musste aufgrund der Raucheinwirkung auf die Wohnung durch die Stadt Backnang vorübergehend anderweitig unterbracht werden.

Kirchheim: Ein 57-Jähriger ist nach einem Arbeitsunfall in Kirchheim (Kreis Esslingen) schwer verletzt in eine Spezialklinik gebracht worden.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann gegen 10 Uhr auf der Baustelle eines Einfamilienhauses im Ortsteil Nabern auf eine ein mal drei Meter hohe Schalung gestiegen, um diese an einem Kran zu befestigen.

Da zuvor die Befestigungen gelöst worden waren, fielen insgesamt drei Elemente um. Zwei jeweils 170 Kilogramm schwere Schalungen trafen den Arbeiter.

Nach einer notärztlichen Erstversorgung musste er von der Feuerwehr mittels Drehleiter geborgen und anschließend mit dem Hubschrauber weggeflogen werden. In die Ermittlungen wurde das Gewerbeaufsichtsamt eingeschaltet.

Wendlingen: Vermeintliche Handwerker klauen Schmuck

Wendlingen: Zwei Trickdiebe haben sich am Dienstagmittag in Wendlingen (Kreis Esslingen) als Handwerker ausgegeben und einer 84-Jährigen in ihrer Wohnung Schmuck geklaut.

Wie die Polizei meldet, klingelte einer der beiden Männer gegen 13 Uhr an der Tür der Seniorin. Er gab vor, auf einer Baustelle ein Wasserrohr angebohrt zu haben und nun nach dem Wasserdruck schauen zu müssen.

Die 84-Jährige ließ ihn herein und sie gingen gemeinsam in den Keller. Während dieser Zeit kam ein zweiter Täter durch die vermutlich nur angelehnte Haustür ins Innere und entwendete aus einem Kästchen im Ankleidezimmer Schmuck von bislang unbekanntem Wert.

Der vermeintliche Handwerker wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Der Mann hat eine kräftige Statur und dunkle sehr kurze Haare. Er sprach mit osteuropäischem Akzent und trug zur Tatzeit einen so genannten Blaumann.

Esslingen: Siebenjähriger wird von Mann angesprochen

Esslingen: Ein Siebenjähriger ist am Dienstagmorgen in Esslingen mehrfach von einem Mann angesprochen worden, der ihm unter anderem ein Bonbon anbot. Ob es sich um eine harmlose Begebenheit oder einen Vorfall mit kriminellem Hintergrund handelt, ist bislang noch unklar.

Wie die Polizei berichtet, war der Siebenjährige gegen 8 Uhr auf dem Weg in die Seewiesenschule. An der Kreuzung Mülbergerstraße/Seracher Straße bot ihm ein Mann ein Bonbon an. Der Junge lehnte ab und ging weiter, woraufhin der Unbekannte ihn fragte, weshalb er so schüchtern sei.

Ohne weiter auf den Mann zu achten lief der Siebenjährige zur Schule. Der Unbekannte ist etwa 70 Jahre alt, hat grau-braune Haare und ist sehr schlank. Er trug ein grau-braunes kurzärmliges Hemd, blaue Jeans und dunkle Schuhe.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Esslingen unter der Telefonnummer 0711/3990330 entgegen.

Filderstadt: Vier Verletzte bei Auffahrunfall

Filderstadt: Vier Personen, darunter zwei Kinder, sind am Mittwochmorgen auf der B 312 bei Filderstadt (Kreis Esslingen) bei einem Auffahrunfall leicht verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 48-Jähriger mit seinem Fiat Ducato auf der B 312 von Bonlanden in Richtung Bernhausen unterwegs. Mehrere hundert Meter nach der so genannten Schinderbuckelkreuzung fuhr der 48-Jährige auf den langsamer vorausfahrenden Opel Zafira einer 35-Jährigen auf.

Durch die Aufprallwucht wurden die Opel-Fahrerin sowie ihr 37-jähriger Beifahrer und zwei Kinder im Alter von einem und vier Jahren leicht verletzt. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Fiat-Fahrer blieb unverletzt.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B 312 in diesem Bereich nur einspurig befahrbar.

Wernau/Kirchheim: Betrunkene Autofahrer kontrolliert

Wernau/Kirchheim: Die Polizei musste am späten Dienstagabend im Kreis Esslingen zwei betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr ziehen.

Wie die Polizei meldet, fiel einer Streife ein 36-jähriger Audi-Fahrer in Wernau auf, weil er sehr zügig von der Kirchheimer Straße nach links in die Gutenbergstraße abbog. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass er 1,5 Promille Alkohol im Blut hatte.

In Kirchheim schaltete ein 44-jähriger Skoda-Fahrer lediglich die Nebelscheinwerfer seines Fahrzeugs an. Deswegen wurde das Auto an der Hahnweidstraße gestoppt. Bei dem Mann wurden 1,14 Promille Alkohol gemessen.

Beide Fahrer mussten sich einer Blutentnahme unterziehen und ihren Führerschein abgeben.

Deggingen: Riesige Deko-Erdbeere geklaut

Deggingen: Unbekannte haben bereits am frühen Samstagmorgen in Deggingen (Kreis Göppingen) eine etwa ein Meter große Deko-Erdbeere aus Plastik gestohlen. Diese stand vor der Markthalle an der Königstraße.

Vermutlich wurde sie laut Polizei zwischen 1.30 Uhr un 3.30 Uhr gestohlen. Die Deko-Erdbeere hat einen Wert von 300 Euro.

Hinweise zur „Erdbeere“ bitte an die Polizei Geislingen, Telefonnummer 07331/93270.

Börtlingen: Fünf Meter lange Holzstämme entwendet

Börtlingen: Unbekannte haben bei Börtlingen (Kreis Göppingen) insgesamt sechs Festmeter Lärchenstammholz geklaut.

Wie die Polizei berichtet, wurden die bis zu fünf Meter langen Holzstämme, die am Wolfsklingenweg im so genannten Nonnenwald gelagert waren, vermutlich vergangene Woche gestohlen.

Die Stämme haben einen Wert von etwa 500 Euro. Die Täter müssen zum Abtransport ein Rückfahrzeug eingesetzt haben.

Hinweise auf die Holzdiebe bitte an den Polizeiposten in Rechberghausen unter der Telefonnummer 07161/959307.

Donzdorf: Sattelzug bremst abrupt - Auffahrunfall

Donzdorf: Weil ein Sattelzug aufgrund eines technischen Defekts plötzlich abgebremst hat, ist es am Dienstagabend auf der B 466 bei Donzdorf (Kreis Göppingen) zu einem Auffahrunfall gekommen.

Wie die Polizei berichtet, war der Sattelzug gegen 18.45 Uhr von Donzdorf nach Heidenheim unterwegs. Kurz vor dem Tunnel kam es an der Bremsanlage des Anhängers zu einem Defekt.

Die Sattelzugmaschine bremste daraufhin abrupt bis zum Stillstand ab. Dies bemerkte ein nachfolgender 44-jähriger Lkw-Fahrer derselben Firma zu spät und fuhr auf.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 6000 Euro. Der auffahrende Lkw war so beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Plüderhausen: Lkw bleibt an Brücke hängen

Plüderhausen: Ein Lastwagen mit Kranaufbau ist am Dienstagnachmittag in Plüderhausen (Rems-Murr-Kreis) an einer Brücke der B 29 hängengeblieben.

Wie die Polizei berichtet, war der Kran vor Fahrtbeginn nicht richtig eingestellt worden. Als der 44 Jahre alte Fahrer gegen 15.50 Uhr auf der Aichenbachstraße unterwegs war und unter der Brücke der B 29 durchfahren wollte, streifte der Kranaufbau an der Brücke.

Dadurch entstand an der Brücke ein Schaden von circa 2000 Euro. Eine sofortige Begutachtung der zuständigen Straßenmeisterstelle des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis ergab, dass der Sachschaden an der Brücke verhältnismäßig gering war und die Befahrbarkeit der Brücke nicht beeinträchtigt war.

Am Kranaufbau des Lkw war augenscheinlich kein Sachschaden entstanden.

Backnang: Zweijährige schaltet Herdplatte an - Küchenbrand

Backnang: Ein zweijähriges Mädchen hat am Dienstagmittag in Backnang (Rems-Murr-Kreis) eine Herdplatte eingeschalten und damit einen Küchenbrand verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, hatte das Mädchen gegen 13 Uhr versehentlich eine Herdplatte eingeschaltet und anschließend die Küche verlassen. In der Folge entzündete sich das Fett einer Pfanne, die auf der Herdplatte gestanden hatte.

Das Feuer breitete sich auf die Küchenzeile und die Wand aus. Die Feuerwehr Backnang rückte mit fünf Fahrzeugen und 23 Mann an und hatte das Feuer schnell gelöscht. Das zweijährige Mädchen, ihr sieben Jahre alter Bruder und die Mutter der Kinder wurden vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert.

Wie sich später herausstellte, waren sie glücklicherweise alle unverletzt geblieben. Der Sachschaden wird auf circa 5000 Euro beziffert.

Die Familie musste aufgrund der Raucheinwirkung auf die Wohnung durch die Stadt Backnang vorübergehend anderweitig unterbracht werden.

Welzheim: Mädchen rechtfertigt kaputtes Fahrrad mit erfundendem Überfall

Welzheim: Eine Zehnjährige hat vergangenen Donnerstag gegenüber der Polizei angegeben, dass sie in Welzheim ( Rems-Murr-Kreis) von zwei Männern vom Fahrrad gestoßen worden sei. Nun hat sich herausgestellt, dass sie sich die Geschichte offenbar ausgedacht hat, um ihr beschädigtes Fahrrad und ihre Blessuren gegenüber ihren Eltern zu rechtfertigen.

Wie die Polizei berichtet, war das Mädchen alleine vom Fahrrad gestürzt. Mittlerweile bedaure die Zehnjährige ihre Lüge und hätte sich deswegen an die Polizei gewandt.

Plüderhausen: Ölfilm auf der Rems

Plüderhausen: Etwa 30 bis 40 Liter Öl sind am Montagvormittag erst in den Söndlesbach und dann in die Rems bei Plüderhausen (Rems-Murr-Kreis) gelangt.

Wie die Polizei mitteilt, war einem aufmerksamen Passanten in Plüderhausen ein Ölfilm auf der Rems aufgefallen, weshalb er die Polizei verständigte. Die Freiwillige Feuerwehr Plüderhausen rückte mit 13 Mann und zwei Fahrzeugen an und errichteten sofort eine Ölsperre.

Desweiteren wurde das Landratsamt Rems-Murr-Kreis als Umweltbehörde über den Ölfilm unterrichtet. Der Fachbereich Umwelt und Gewerbe der Polizeidirektion Waiblingen übernahm die Ermittlungen.

Im weiteren Verlauf konnte festgestellt werden, dass das Öl über den Söndlesbach in die Rems gelangt war. Es konnte eine Firma ausfindig gemacht werden, bei welcher ein Ölfass beim Umfüllen umgefallen und ausgelaufen war.

In der Folge waren ungefähr 30 bis 40 Liter Öl über einen falsch angeschlossenen Schacht in den Bach gelangt. Die Freiwillige Feuerwehr Plüderhausen errichtete drei weitere Ölsperren im Söndlesbach und wurde dabei auch von der Urbacher Feuerwehr und dem Bauhof Plüderhausen unterstützt.

Gegen den Verursacher wurde nun ein Strafverfahren wegen Umgang mit gefährlichen Abfällen und Gewässerverunreinigung eingeleitet. Der Mann war nicht nur leichtsinnig mit dem Öl umgegangen, sondern hatte es danach auch unterlassen, die zuständigen Behörden über den Unfall zu informieren.

Leonberg: Rückspiegel von acht Autos beschädigt

Leonberg: Ein Unbekannter hat am Dienstagabend in Leonberg (Kreis Böblingen) die Rückspiegel von acht Autos beschädigt. Teilweise wurden diese ganz abgerissen.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei zwischen 21.30 Uhr und 23.30 Uhr an der Bahnhofstraße. Die Schadenssumme beläuft sich auf 4000 Euro.

Die Polizei Leonberg bittet Zeugen, die zu dem Verursacher dieser Sachbeschädigungen Angaben machen können, sich unter der Telefonnummer 07152/6050 zu melden.

Sindelfingen: Vorfahrt missachtet - Rollerfahrer stürzt

Sindelfingen: Ein 46-jähriger Rollerfahrer musste am Dienstagabend in Sindelfingen (Kreis Böblingen) den Zusammenstiß mit einem Auto verhindern und ist dabei gestürzt. Er zog sich leicht Verletzungen zu.

Wie die Polizei berichtet, war eine 51-Jährige gegen 18.40 Uhr mit ihrem VW von der Leipziger Straße in die Eschenbrünnlestraße gefahren. Dabei achtete die 51-Jährige nicht auf die Vorfahrt des Motorrollerfahrers.

Dieser konnte durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem VW verhindern, stürzte dabei jedoch und zog sich leichte Verletzungen zu.

Wegen ausgelaufenem Kraftstoff war die Feuerwehr Sindelfingen im Einsatz. Der Schaden an dem Aprilia-Roller beträgt 500 Euro.

Vaihingen: Diebesgut auf dem Stückle

Vaihingen/Enz: Ein Gartenbesitzer hat vor einigen Tagen hinter einer Gartenhütte in Vaihingen ( Kreis Ludwigsburg) Diebesgut gefunden. Dabei handelte es sich um originalverpackte Elektrogeräte im Wert von mehreren tausend Euro.

Wie die Polizei mitteilt, liegt das Gartengrundstück im Gewann Metzenbaum. Da der Besitzer erst zwei Wochen vorher das Grundstück gemäht hatte, konnte er mit Bestimmtheit sagen, dass die Elektrogeräte zu dem Zeitpunkt noch nicht dort versteckt waren.

Nach den bisherigen Ermittlungen kann davon ausgegangen werden, dass die gefundenen Elektrogeräte aus dem Lagerbestand einer Firma in Vaihingen an der Enz stammen.

Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Telefonnummer 07042/9410, sucht nun nach Zeugen, die in diesem Bereich Verdächtiges beobachtet haben. An der genannten Stelle führt auch ein Spazierweg vorbei, der von Hundehaltern gerne genutzt wird.

Ludwigsburg: Bus prallt gegen Mercedes

Ludwigsburg: Der Fahrer eines Linienbusses hat am Dienstagabend in Ludwigsburg zu spät reagiert und ist in einen Mercedes gekracht.

Wie die Polizei berichtet, war die 60-jährige Mercedes-Fahrerin gegen 18.40 Uhr auf der Bottwartalstraße unterwegs, als sie an einer Ampel bremsen musste.

Der Fahrer des Linienbusses bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Mercedes der 60-Jährigen auf. Durch den Aufprall erlitt die Mercedes-Fahrerin leichte Verletzungen.

Asperg: Innerhalb zehn Minuten Diagnosegerät geklaut

Asperg: Unbekannte haben am Dienstagmittag in einem Zeitraum von nur zehn Minuten aus einer Kfz-Werkstatt in Asperg (Kreis Ludwigsburg) ein Diagnosegerät im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Diebstahl zwischen 12.10 Uhr und 12.20 Uhr in einer Autowerkstatt im Industriegebiet. Die Täter entwendeten das Diagnosegerät aus der Schublade eines Diagnosewagens.

Die Ermittlungen dauern noch an. Hinweise nimmt der Polizeiposten Asperg, Telefonnummer 07141/62033, entgegen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Nürtingen Wernau Deggingen