Blaulicht aus der Region Stuttgart 27. Juni: Schlägerei in Imbisslokal

Polizeibeamten kommen am Donnerstagabend zu einem Imbiss in Nürtingen um einen Streit zu schlichten. Weil zwei Gäste sehr aggressiv sind, setzen sie ihren Hund ein. Foto: dpa/Symbolbild
Polizeibeamten kommen am Donnerstagabend zu einem Imbiss in Nürtingen um einen Streit zu schlichten. Weil zwei Gäste sehr aggressiv sind, setzen sie ihren Hund ein. Foto: dpa/Symbolbild

Polizeibeamten kommen am Donnerstagabend zu einem Imbiss in Nürtingen um einen Streit zu schlichten. Weil zwei Männer sehr aggressiv sind, setzen sie ihren Hund ein. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.    
 

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Nürtingen: Zu einer Schlägerei ist es am Donnerstagabend in einem Imbiss in der Steinenbergstraße in Nürtingen (Kreis Esslingen) gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, kam es aus unbekannten Gründen zwischen einem 32 Jahre alten Gast dessen 37-jährigem Bruder und einem 26-jährigen Angestellten zu einem heftigen Streit. Der 32-Jährige war derart wütend, dass er eine gläserne Schutzabdeckung zerschlug und sich Splitter überall im Raum verteilten. Anschließend warf der 32-Jährige mit einem Blumenkübel um sich.

Ein 27 Jahre alter Gast wollte einschreiten und die Situation schlichten. Dabei packte der 32-Jährige ihn, würgte ihn und zerriss dessen Hemd. Als die Polizei mit einem Hund anrückte, wandte sich das aggressive Verhalten gegen die Beamten. Als alle Warnungen fehlschlugen und der 37 Jahre alte Bruder aggressiv auf die Polizisten losging, drohten diese mit dem Einsatz des Diensthundes. Der 37-Jährige setzte aber seinen Angriff fort, woraufhin er vom Polizeihund in den Oberschenkel gebissen wurde und er eine fünf Zentimeter lange Risswunde erlitt.

Alle drei Personen wurden daraufhin festgenommen. Der 37-Jährige musste im Krankenhaus behandelt werden. Alle drei Männer sind zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß.




Unsere Empfehlung für Sie