Blaulicht aus der Region Stuttgart 30. Juni: VW bringt auf A8 Jaguar ins Schleudern

Nach einem Unfall auf der A8 bei Leonberg am Montagvormittag staut sich der Verkehr auf einer Strecke von mehreren Kilometern. (Symbolbild) Foto: dpa
Nach einem Unfall auf der A8 bei Leonberg am Montagvormittag staut sich der Verkehr auf einer Strecke von mehreren Kilometern. (Symbolbild) Foto: dpa

Einen Moment lang ist ein 24 Jahre alter VW-Fahrer am Montagvormittag unachtsam - und löst damit auf der A8 bei Leonberg einen Unfall aus, bei dem zwei Personen leicht verletzt werden. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leonberg: Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro - so lautet die Bilanz eines Unfalls am Montagvormittag auf der A8 bei Leonberg (Kreis Böblingen).

Wie die Polizei meldet, war ein 24 Jahre alter Mann gegen 11 Uhr mit seinem VW auf der A8 zwischen dem Autobahndreieck Leonberg und der Anschlussstelle Leonberg-West auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Dabei bemerkte er zu spät, dass ein 54 Jahre alter Autofahrer vor ihm seinen Jaguar abbremste und fuhr auf den Wagen auf.

Während der Jaguar durch die Wucht des Aufpralls nach links in die Mittelleitplanken schleuderte, wurde der VW nach rechts abgewiesen und prallte gegen einen Seat, der auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs war. Durch die Kollision verlor der 53 Jahre alte Fahrer des Seat die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen den Jaguar. Die 68 Jahre alte Beifahrerin im Jaguar und der Fahrer des Seat erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Die drei Autos mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme musste der linke Fahrstreifen bis gegen 14 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von mehreren Kilometern.




Unsere Empfehlung für Sie