Blaulicht aus der Region Stuttgart Fahrer flüchtet nach Unfall schwer verletzt

Von red 

Nach einem Unfall am Samstagmorgen bei Remseck am Neckar finden die Beamten an der Unfallstelle nur frisches Blut - vom Fahrer des Wagens keine Spur. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Mit einem Helikopter sucht die Polizei am Samstag nach einem Mann, der nach einem Unfall schwer verletzt das Weite gesucht hat. Foto: Leserfotograf gerografie (Symbolbild)
Mit einem Helikopter sucht die Polizei am Samstag nach einem Mann, der nach einem Unfall schwer verletzt das Weite gesucht hat. Foto: Leserfotograf gerografie (Symbolbild)

Remseck am Neckar: Nach einem Unfall hat ein 32 Jahre alter Autofahrer am Samstagmorgen bei Remseck am Neckar (Kreis Ludwigsburg) schwer verletzt das Weite gesucht. Ein Spaziergänger fand den Mann etwa vier Kilometer von der Unfallstelle entfernt an einem Fußweg zwischen Neckarweihingen und Poppenweiler.

Wie die Polizei berichtet, war der 32-Jährige am Samstag gegen 5.30 Uhr mit seinem Mercedes auf der Kreisstraße 1692 in Richtung Remseck unterwegs. Weil er dabei vermutlich zu schnell war, überfuhr er einen Kreisverkehr bei Pattonville und beschädigte zwei Verkehrszeichen. Anschließend kam der Mercedes von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Spaziergänger findet den Schwerverletzten

Der verletzte Fahrer suchte nach dem Unfall das Weite - Polizeibeamten entdeckten am Fahrzeug frische Blutspuren. Eine Fahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, blieb zunächst ohne Erfolg.

Gegen 15.20 Uhr wurde der schwer verletzte Fahrer in einer Entfernung von etwa vier Kilometern von einem Spaziergänger an einem Fußweg zwischen Neckarweihingen und Poppenweiler gefunden.

Rettungskräfte kümmerten sich um den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Sonderthemen