Blaulicht aus Stuttgart Sexuelle Belästigung bei Faschingsumzug

Von red 

Auch wenn der Faschingsumzug am Dienstagnachmittag durch die Stuttgarter Innenstadt ansonsten ohne größere Zwischenfälle verlaufen ist, wurden mehrere weibliche Besucher am Rande der Veranstaltung Opfer sexueller Belästigung.

Beim Faschingsumzug durch die Stuttgarter Innenstadt kam es am Dienstagnachmittag zu mehreren Fällen von sexueller Belästigung. (Symbolbild) Foto: Symbolfoto/dpa
Beim Faschingsumzug durch die Stuttgarter Innenstadt kam es am Dienstagnachmittag zu mehreren Fällen von sexueller Belästigung. (Symbolbild) Foto: Symbolfoto/dpa

Stuttgart - Die Polizei hat am Dienstagnachmittag zwei Männer festgenommen, denen vorgeworfen wird, beim diesjährigen Faschingsumzug durch die Stuttgarter Innenstadt, mehrere Frauen sexuell belästigt zu haben.

Wie die Polizei berichtet, verständigte ein aufmerksamer Zeuge gegen 15 Uhr die Polizei, nachdem er beobachtet hatte, wie sich am Schlossplatz vor dem Königsbau ein 33-Jähriger einer Zuschauerin näherte. Der Mann soll die Frau demnach bedrängt und darüber hinaus sein Geschlechtsteil gezeigt haben. Die Zuschauerin hatte den Vorfall zunächst nicht bemerkt. Die Beamten nahmen den 33-Jährigen fest.

Zu einem weiteren Vorfall kam es gegen 16 Uhr, als ein alkoholisierter 57-Jähriger eine Gruppe von drei jungen Frauen am Marktplatz angesprochen haben soll. Hierbei soll der Mann die drei Mädchen zum Geschlechtsverkehr aufgefordert haben, was die Frauen aber ausdrücklich verneinten. Herbei gerufene Polizeibeamte mussten auch ihn vorerst festnehmen.

Beide Tatverdächtige wurden nach der Anzeigenaufnahme wieder entlassen. Beide müssen nun jedoch  Anzeigen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und Beleidigung rechnen.

Sonderthemen