Blitzeis in Baden-Württemberg Unfälle auf spiegelglatten Straßen

Im Norden Baden-Württembergs ist es auf der A81 zu Blitzeis gekommen. (Symbolfoto) Foto: dpa
Im Norden Baden-Württembergs ist es auf der A81 zu Blitzeis gekommen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Blitzeis im Norden Baden-Württembergs hat am Donnerstag für glatte Straßen gesorgt. Allein auf der A81 krachte es sechs Mal. Verletzte gab es aber nicht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Blitzeis im Norden Baden-Württembergs hat am Donnerstag für glatte Straßen gesorgt. Allein auf der A81 krachte es sechs Mal. Verletzte gab es aber nicht.

Tauberbischofsheim - Blitzeis hat am Donnerstag im Norden Baden-Württembergs für Unfälle auf glatten Straßen gesorgt. Betroffen war auch die Autobahn 81, wie die Polizei im Main-Tauber-Kreis mitteilte. Allein hier sei es zu sechs Unfällen gekommen, insbesondere zwischen den Anschlussstellen Osterburken und Ahorn. Verletzte gab es dabei laut Polizei nicht - anders als bei einem Unfall nahe Bad Mergentheim: Hier wurde eine Fahrerin eingeklemmt.

Insgesamt registrierte die Polizeidirektion Tauberbischofsheim rund 20 Unfälle. Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 50.000 Euro. Wie die Polizei erklärte, entstand das Blitzeis durch leichten Regen beziehungsweise durch so viel Luftfeuchtigkeit, dass die kalten Fahrbahnen die Feuchtigkeit rasch gefrieren ließen.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes sollte der Niederschlag im Laufe des Donnerstags weiter nach Süden kommen. „Dann muss auch hier mit örtlichem Glatteis gerechnet werden.“

Unsere Empfehlung für Sie