In Westfrankreich hat sich am Mittwoch Medienberichten zufolge eine Bluttat abgespielt. Ein Mann soll in einer Firma eine Besprechung betreten und drei Menschen getötet haben.

Nantes - Ein Mann hat laut Medienberichten in Westfrankreich mindestens drei Menschen getötet. Der Angreifer habe einen weiteren Menschen verletzt und dann versucht, Suizid zu begehen, berichteten die französische Nachrichtenagentur AFP und andere Medien am Mittwoch. Der Tatverdächtige sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die Tat spielte sich demnach in einem Steinbruch im Ort Saint-Varent rund 80 Kilometer südöstlich von Nantes ab. Der Mann, offenbar ein Angestellter der Betreiberfirma, sei am Nachmittag in eine Besprechung gekommen und habe dann auf die Menschen geschossen. Die Hintergründe des Angriffs blieben zunächst offen.

3 Kommentare anzeigen