Bodelshausen im Kreis Tübingen Gequältes Rehkitz tot gefunden - keine Hinweise auf Täter

Die Polizei sucht  Zeugen zu der Tierquälerei. (Symbolbild) Foto: dpa/Franziska Kraufmann
Die Polizei sucht Zeugen zu der Tierquälerei. (Symbolbild) Foto: dpa/Franziska Kraufmann

Eine Frau hatte ein gequältes Rehkitz in ihrem Garten gefunden. Ein Jäger setzte es wieder aus, in der Hoffnung, dass es von der Mutter wieder angenommen wurde. Leider war das nicht der Fall.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bodelshausen - Das von Unbekannten gequälte Rehkitz in Bodelshausen im Kreis Tübingen ist tot. Der zuständige Jäger habe das Tier am Montagabend bei einer Nachschau tot aufgefunden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Eine Zeugin hatte das Tier am Sonntagnachmittag mit zugeklebtem Maul in ihrem Garten gefunden. Sie rief den Jäger an, der das Klebeband entfernte und das Tier in der Nähe eines Waldes wieder aussetzte.

Man habe gehofft, dass es wieder von seiner Mutter angenommen werde, leider habe es das Rehkitz aber nicht geschafft, schilderte der Polizeisprecher. Die Polizei rief mögliche Zeugen dazu auf, sich zu melden. Zunächst war aber noch kein einziger Hinweis zu der Tierquälerei eingegangen.

Unsere Empfehlung für Sie