Boschserie 400 Freizeitgruppen in Deutschland

Wirtschaft: Inge Nowak (ino)

Angebote Bosch-Mitarbeiter können auch ihre Freizeit quasi im Unternehmen verbringen. Rund 400 Freizeitgruppen, die insgesamt 7500 Mitglieder zählen, gibt es allein in Deutschland. Sie beschäftigen sich mit Kunst, Sport und Musik beschäftigen - mit (finanzieller) Unterstützung des Autozulieferers. Die gemeinsamen Aktivitäten sollen den Teamgedanken unter den Mitarbeitern fördern und die Identifikation und damit die Bindung an das Unternehmen erhöhen. Aber es geht dabei auch um gesundheitliche Aspekte. Bosch soll einen beachtlichen Betrag in diese Aktivitäten stecken.

Themen Bei den Freizeitgruppen dreht sich vieles um Musik. Das Sinfonieorchester ist dabei die älteste Musikgruppe. Es gibt zudem drei Big Bands, eine Dixieland Band, eine japanische Trommelgruppe, und die Streichersolisten. Zudem gibt es Theatergruppen und Sportgruppen. In Schwieberdingen hat sich eine Schachgruppe gebildet, die einmal im Jahr gegen Häftlinge der Justizvollzugsanstalt antritt.

Ausland Auch bei den Auslandsgesellschaften von Bosch gibt es Freizeitgruppen. In der Türkei ist etwa eine Theatergruppe und in Indien gibt es Musik- und Tanzgruppen. Wie viele Freizeitgruppen der Konzern weltweit fördert, wurde bisher aber nicht erfasst.

Bewerbung Mitarbeiter, die Ideen für Freizeitaktivitäten haben, können sich an die Bosch-Abteilung Kulturelle Aufgaben, Sport, Freizeit wenden. Dort erhalten sie möglicherweise eine finanzielle Unterstützung. Es werden auch Probenräume zur Verfügung gestellt. Oder es werden Aushänge an Schwarzen Brettern organisiert, um Gleichgesinnte zu finden. Aber nicht jede Idee ist fördernswert. Wer mit Risikosport liebäugelt - etwa Fallschirmspringen -, hat kaum Chancen, unterstützt zu werden.

Unsere Empfehlung für Sie