Boxer Ünsal Arik über Mesut Özil „Dümmere Aussage noch nicht gehört“

Von red/dpa 

Der deutsch-türkische Boxer Ünsal Arik engagiert sich seit Jahren gegen den türkischen Präsidenten Erdogan. Für die Aussagen des Ex-Nationalspielers Mesut Özil hat er kein Verständnis.

Mesut Özil macht sich mit seinen Aussagen nicht nur Freunde. Foto: EPA
Mesut Özil macht sich mit seinen Aussagen nicht nur Freunde. Foto: EPA

Frankfurt/Mai - Der deutsch-türkische Boxer Ünsal Arik hat die Aussagen des zurückgetretenen Fußball-Nationalspielers Mesut Özil auf das Schärfste kritisiert. „Alles, was Özil gerade macht, ist politisch. Er soll mal recherchieren, wofür (Recep Tayyip) Erdogan verantwortlich ist, und erklären, warum er diesen Menschen so toll findet“, sagte der 37-Jährige in einem Interview der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Dienstag).

„Dümmere Aussage habe ich noch nicht gehört“

Özils Aussage, dass ein politischer Führer getrennt von der Person betrachtet werden könne, verurteilte Arik. „Eine dümmere Aussage habe ich noch nicht gehört. Das hieße ja, der Präsident darf alles machen, unschuldige Leute einsperren, Kriege führen, und ich muss ihn immer unterstützen?“

Arik ist ein Erdogan-Gegner

Arik, der in Deutschland geboren ist und für die Türkei boxt, engagiert sich seit Jahren gegen Erdogan. Dass Özil das Foto mit Präsident Erdogan nur aus Respekt vor dem höchsten Amt des Landes seiner Familie machte, bezeichnete Arik als „eine billige Ausrede“.