Brand in Böblingen Wohnung im Stadtteil Dagersheim brennt nahezu vollständig aus

Von aim 

Am frühen Mittwochmorgen ist eine Wohnung in Böblingen-Dagersheim nahezu vollständig ausgebrannt. Warum die Flammen im obersten Stockwerk des Mehrfamilienhauses ausgebrochen sind, ist unklar.

Die Wohnung in Dagersheim ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Foto: SDMG 6 Bilder
Die Wohnung in Dagersheim ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Foto: SDMG

Böblingen - Aus bisher noch unbekannter Ursache hat es am Mittwoch gegen 5 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Goethestraße in Böblingen-Dagersheim gebrannt. In dem sechsstöckigen Gebäude leben laut Polizeimeldung etwa 40 Personen. Ein Bewohner musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Brand brach in einer der Wohnungen im obersten Stockwerk aus. Wie die Polizei mitteilt, werden die betroffenen Räume von einer 34-jährigen Frau und einem 41 Jahre alten Mann bewohnt. Der 41-Jährige musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Frau scheint mit dem Schrecken davon gekommen zu sein.

Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar

Die Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden zunächst in einem nahegelegenen Kindergarten untergebracht. Gegen 5.45 Uhr hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Dann konnten alle Parteien ihre Wohnungen wieder betreten. Nur die 34-Jährige und der 41-Jährige müssen vorerst anderswo unterkommen. Ihre Wohnung ist nahezu vollständig ausgebrannt und derzeit nicht bewohnbar. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf eine sechsstellige Summe belaufen, schätzt die Polizei. Insgesamt befanden sich 90 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort.




Veranstaltungen