Brand in Denkendorf Feuer löscht sich selbst

Von kaw 

Ein kurioses Brandszenario spielt sich in Denkendorf ab, nachdem ein Wäschetrockner in Brand gerät. Die Feuerwehr rückt aus.

Der Trockner war vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald
Der Trockner war vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald

Denkendorf - Ein brennender Wäschetrockner und starke Rauchentwicklung haben am Sonntagnachmittag gegen 16.25 Uhr in der Klingenstraße in Denkendorf (Kreis Esslingen) die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Wie die Polizei berichtet, alarmierten die Bewohner des Mehrfamilienhauses die Einsatzkräfte, weil sie durch den Alarm eines Rauchmelders und den Qualm auf den Brand im Waschraum im Keller aufmerksam geworden waren.

26 Feuerwehrleute und der Rettungsdienst rückten aus. Doch löschen mussten sie nichts mehr. Der Wäschetrockner war vermutlich aufgrund einer technischen Ursache in Brand geraten. Durch die Hitze schmolz eine über dem Gerät verlaufende Wasserleitung aus Kunststoff. Das dadurch auslaufende Wasser löschte das Feuer vollständig. Nachdem das Gebäude durchlüftet worden war, konnten alle Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten auf etwa 15 000 Euro.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie