Brand in Weil der Stadt Haus nach Feuer teilweise unbewohnbar – Bewohnerin verletzt

Von red/ dpa/ lsw 

Im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Weil der Stadt bricht ein Feuer aus. Die Bewohner können sich noch retten, aber eine Frau wird durch den Brand verletzt. Teile des Hauses sind nun unbewohnbar.

Das Feuer brach im Dachstuhl des Mehrfamilienhauses aus. Foto: 7aktuell.de/ | Nils Reeh
Das Feuer brach im Dachstuhl des Mehrfamilienhauses aus. Foto: 7aktuell.de/ | Nils Reeh

Weil der Stadt - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Weil der Stadt ist eine Frau verletzt worden. Das Feuer war in der Nacht auf Montag im Dachgeschoss des Gebäudes im Kreis Böblingen ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Einer der Bewohner habe den Brand bei der Heimkehr entdeckt und die Feuerwehr gerufen. Die elf Bewohner im Haus konnten sich in Sicherheit bringen.

Nach Angaben der Polizei konnten die Einsatzkräfte den Brand schnell löschen. Trotzdem wurde ein Teil des Gebäudes unbewohnbar. Eine 58-jährige Bewohnerin wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus versorgt. Der Schaden wurde auf rund 400 000 Euro geschätzt. Die Brandursache war noch unklar.