Brandanschlag auf Asylunterkunft Hinweise auf fremdenfeindlichen Hintergrund

Von red/AFP 

Nach einem Feuer vor einer Unterkunft für Asylbewerber in Weil am Rhein geht die baden-württembergische Polizei von Brandstiftung mit einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. Bei der Untersuchung der Brandstelle fanden sich Hinweise auf Brandstiftung.

Nach einem Feuer vor einer Unterkunft für Asylbewerber in Weil am Rhein geht die baden-württembergische Polizei von Brandstiftung mit einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild
Nach einem Feuer vor einer Unterkunft für Asylbewerber in Weil am Rhein geht die baden-württembergische Polizei von Brandstiftung mit einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild

Freiburg - Wie die Polizei in Freiburg am Mittwoch mitteilte, brannte in der Nacht unter einem Balkon auf der Rückseite der Unterkunft für Asylbewerber in Weil am Rhein ein Sofa. Das Feuer konnte demnach rasch gelöscht werden, es entstand lediglich Sachschaden. In dem betroffenen Haus wohnen den Angaben zufolge 16 Asylbewerber.

Hinweise auf Brandstiftung

Bei der Untersuchung der Brandstelle fanden sich laut Polizei Hinweise auf Brandstiftung. „Ein fremdenfeindlicher Hintergrund ist anzunehmen“, erklärten die Beamten. An dem Gebäude hatte es demnach im vergangenen Oktober schon einmal gebrannt. Auch damals habe es Hinweise auf Brandstiftung gegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt.