Bücherei Stetten Schmökern auf dem roten Sofa

Im neuen Domizil der Leihbibliothek wird ein neuer Vertrag unterzeichnet. Foto: Natalie Kanter
Im neuen Domizil der Leihbibliothek wird ein neuer Vertrag unterzeichnet. Foto: Natalie Kanter

Die ehrenamtlich geführte Stettener Bücherei ist umgezogen. Ein neuer Vertrag regelt die Zusammenarbeit zwischen dem Förderverein und der Stadt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stetten - Auf einem roten Sofa können Besucher der Stettener Bücherei seit kurzem Platz nehmen. Das Bücherei-Team hatte sich die Sitzgelegenheit gewünscht – als Überraschung für seine Kunden. Sie steht in den neuen Räumen der Leihbibliothek. Neben rund 5000 Medien. Vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene werden hier fündig.

Die ehrenamtlich geführte Bücherei ist seit Anfang des Jahres in einem Neubau in der Jahnstraße 62 untergebracht. Arbeiter hatten das Gebäude in Windeseile als Domizil für den katholischen Erlach-Kindergarten, den evangelischen Fröbel-Kindergarten sowie die Bücherei emporgezogen. Die Stadt L.-E. hat dort gemeinsam mit den Kirchen Kleinkindplätze geschaffen. „Jetzt sind wir am Campus Stetten wieder gut aufgestellt“, sagte dazu Bürgermeister Alexander Ludwig am Mittwoch gegenüber der Presse.

Der Anlass war eine Vertragsunterzeichnung. Denn für das Bibliothek-Team und den Förderverein Stadtbücherei endete mit dem Umzug in den Neubau nicht nur ein dreijähriges Provisorium im Musiksaal der Lindachschule. Auch der Vertrag zwischen der Stadt und dem Verein musste erneuert werden. „Er wurde an die neuen Räumlichkeiten angepasst“, erklärte Ludwig. Die Adresse wurde ausgetauscht, Details gestrichen oder ergänzt. „Inhaltlich aber hat sich nichts geändert“, ergänzte der Fördervereins-Vorsitzende Uwe Janssen.

Zur Erklärung: Die Stettener Bücherei ist keine Zweigstelle der Stadtbücherei. Sie wird vielmehr vom Förderverein ehrenamtlich betrieben – genauso wie die Musberger Leihstelle. Die Stadt bezuschusst den Betrieb. Die beiden Einrichtungen sollten eigentlich aus Kostengründen gestrichen werden. Der Einsatz von Bürgern hat dies verhindert.

Die Leihbücherei in Stetten war zunächst in dem Rondell der Lindachschule untergebracht. Sie musste, nachdem die Stadt dieses für die Kernzeitbetreuung gebraucht hat, in den Musiksaal umziehen.

Ludwig und Janssen haben am Mittwoch unter dem Blitzlichtgewitter von Fotografen ihren Namen unter den neuen Vertrag gesetzt. Und damit die weitere Zusammenarbeit zwischen dem Verein und der Stadt besiegelt.

Viel Lob gab es für das ehrenamtliche Bücherei-Team. Helga Fehrenbach, Susanne Weiss, Volkmar Löbel und Renate Sauer freuen sich derweil über die neuen Räume, viele neue Anmeldungen und natürlich das rote Schmöker-Sofa.




Unsere Empfehlung für Sie