Bundesregierung preist Corona-App an Nicht die erste Warn-App, aber „die beste der Welt“

Von red/AFP 

Die neue Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts steht seit Dienstag zum Download bereit und soll die Bürger über Kontakte zu Corona-Infizierten informieren. In Berlin wurde die App unter anderem von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Kanzleramtsminister Helge Braun vorgestellt.

Die neue Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts kann seit Dienstag im Apple App-Store und im Google Play Store heruntergeladen werden. Foto: dpa/Michael Kappeler
Die neue Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts kann seit Dienstag im Apple App-Store und im Google Play Store heruntergeladen werden. Foto: dpa/Michael Kappeler

Berlin - Die neue Corona-Warn-App in Deutschland ist nach Einschätzung der Bundesregierung die beste der Welt. Die seit der Nacht verfügbare Handy-Anwendung sei „nicht die erste Warn-App weltweit, die vorgestellt wird, aber ich bin ziemlich überzeugt, es ist die beste“, sagte Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) am Dienstag bei der offiziellen Vorstellung in Berlin. „Sie herunterzuladen und zu nutzen ist ein kleiner Schritt für jeden von uns, aber ein großer Schritt für die Pandemiebekämpfung.“

Neben Kanzleramtsminister Braun nahmen noch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Innenminister Horst Seehofer und Verbraucherschutzministerin Christine Lambrecht (SPD) an der offiziellen Präsentation der neuen App teil. 

Warnung vor Kontakt mit Infizierten

Die Anwendung soll Nutzer warnen, wenn sie bedenklichen Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatten. Diese Warnung können die Nutzer dann für Menschen freigeben, mit denen sie Kontakt hatten. Die App wurde im Auftrag der Bundesregierung entwickelt. 

Die Nutzung ist freiwillig, allerdings wirbt die Regierung intensiv dafür, die Anwendung herunterzuladen und auch zu aktivieren. „Die Bürger können sich auf den Datenschutz verlassen“, sagte Braun in Berlin. Die App sei „sehr vertrauenswürdig“.




Unsere Empfehlung für Sie