Eine dauerhafte Verlängerung des Neun-Euro-Tickets ist vom Tisch. Verkehrsminister Volker Wissing zeigt sich dennoch zufrieden, dass das Ticket gut angenommen werde.

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) schließt eine Verlängerung des Neun-Euro-Tickets aus. „Dauerhaft ist das nicht möglich. Denn das Ticket kostet im Monat über eine Milliarde Euro“, sagte Wissing am Donnerstag in der Sendung „Frühstart“ von RTL/ntv. Das ermäßigte Ticket für den Öffentlichen Personennahverkehr für jeweils neun Euro im Monat war Anfang Juni eingeführt worden und soll drei Monate lang erhältlich sein.

Wissing äußerte sich zufrieden, dass das Ticket gut angenommen werde. „Viele Bundesländer wollten das Ticket gar nicht haben, und jetzt wollen sie es gar nicht mehr loswerden“, sagte der Minister. Jetzt müsse man die zeitlich begrenzte Maßnahme evaluieren und dann mit den Ländern darüber diskutieren, wie man das Angebot von Bus und Bahn verbessern könne.

Lesen Sie mehr zum Thema

9-Euro-Ticket