Busverkehr Esslingen Das Stadtticket kommt am 1. April

Von hol 

Drei Euro kostet das Esslinger Stadtticket für Einzelpersonen, sechs Euro für Gruppen bis zu fünf Fahrgästen – das Ziel, das damit erreicht werden soll, ist klar.

Vielfahrern bringt das neue Ticket nicht viel, Gelegenheitsfahrern umso mehr. Foto: Horst Rudel
Vielfahrern bringt das neue Ticket nicht viel, Gelegenheitsfahrern umso mehr. Foto: Horst Rudel

Esslingen - Es lässt sich wenige Monate vor der Kommunalwahl trefflich darüber streiten, wer denn nun den Stein ins Rollen gebracht hat. Letztlich kann wohl aber jede Fraktion im Esslinger Gemeinderat für sich in Anspruch nehmen, sich bereits irgendwann einmal für eine günstigere Variante des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ausgesprochen zu haben.

So gesehen ist es nur konsequent, dass das Gremium jetzt endgültig und einstimmig die Einführung des Stadtickets beschlossen hat. Vom 1. April 2019 an können Fahrgäste für drei Euro den ganzen Tag die öffentlichen Verkehrsmittel in Esslingen nutzen. Noch günstiger wird es für Gruppen bis zu fünf Personen. Für diese wird das Gruppentagesticket auf sechs Euro reduziert. Das Stadtticket kaufen können die Kunden über die VVS-App, an Fahrkartenautomaten, Verkaufsstellen und natürlich auch bei den Busfahrern.

Esslingen ist damit nach Ludwigsburg die zweite Stadt in der Region Stuttgart, die gemeinsam mit dem VVS ein preiswertes Tagesticket einführt. Zur Finanzierung der vergünstigten Fahrpreise stellt die Stadt Esslingen rund eine Million Euro pro Jahr zur Verfügung. Zunächst soll das Ticket bis Ende 2020 getestet werden. Der Esslinger Oberbürgermeister Jürgen Zieger hofft, dass das Stadtticket „ein wichtiger neuer Anreiz für viele ist, mit dem Bus anstatt mit dem Auto in die Stadt zu fahren“.