Carl Ikeme von Nigeria Leukämie-kranker Torhüter auf dem Weg der Besserung

In Nigeria fiebern die Fans mit ihrem Team bei der WM 2018. Foto: AP
In Nigeria fiebern die Fans mit ihrem Team bei der WM 2018. Foto: AP

Carl Ikeme steht Nigeria bei der WM nicht zur Verfügung. Der Torhüter ist an Leukämie erkrankt, macht jetzt aber deutliche Fortschritte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Essentuki - Rund ein Jahr nach seiner Leukämie-Diagnose hat Nigerias Nationaltorwart Carl Ikeme eine weitere wichtige Etappe bei seiner Genesung erreicht. Der 32 Jahre alte Schlussmann, der von Fußball-Nationaltrainer Gernot Rohr eigentlich als Nummer eins für die WM eingeplant war, befindet sich nach eigenen Angaben vom Samstag in vollständiger Remission.

Ikeme habe „immer noch Hürden zu überwinden“, er hoffe aber auf „etwas Normalität“ auf seinem weiteren Weg. Vollremission bei einer Krankheit wie Leukämie bedeutet, dass die Leukämiezellen durch die Therapie im Knochenmark und in Blutproben nahezu nicht mehr nachweisbar sind.




Unsere Empfehlung für Sie