Champions League Das sind die berühmtesten Außenseiter der Königsklasse

Apoel Nikosia schaffte es im Jahr 2012 bis ins Viertelfinale der Champions League. Erst dort scheiterte das Team aus Zypern an Real Madrid. Foto: imago/D/Fodi 21 Bilder
Apoel Nikosia schaffte es im Jahr 2012 bis ins Viertelfinale der Champions League. Erst dort scheiterte das Team aus Zypern an Real Madrid. Foto: imago/D/Fodi

Die Fußball-Champions-League hat begonnen. In der Königsklasse mischen wieder die besten Clubs der Welt mit. Aber auch die vermeintlich Kleinen wie Sheriff Tiraspol – auf die wir einen besonderen Blick geworfen haben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Am Dienstagabend hat sie begonnen, die Champions League. Und wie immer gilt: In der Königsklasse des Fußballs treffen sich die Besten, die Stars, die Topclubs. Aber: Der Wettbewerb besteht nicht nur aus Paris Saint-Germain, Real Madrid oder dem FC Bayern – er lebt auch von den vermeintlich Kleinen, den Außenseitern, die als No-Names im Konzert der Großen mitmischen.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Alles zum VfB in unserem Newsblog

Bestes Beispiel in diesem Jahr: Sheriff Tiraspol, der Meister aus Moldawien, der sich in der Qualifikationsphase durchgesetzt hat und nun in der Gruppenphase antreten darf – unter anderem gegen Inter Mailand und Real Madrid.

Der Club hat zahlreiche Vorgänger, die Liste der krassen Außenseiter in der Champions League ist lang. Wir haben uns daher die Wettbewerbe der vergangenen 15 Jahre noch einmal angeschaut – und sind auf viele damals noch unbekannte Vereine gestoßen.

Wer diese sind? Sehen Sie in unserer Bildergalerie – viel Spaß beim Durchklicken.




Unsere Empfehlung für Sie