Am „Schwarzen Donnerstag“ durchkreuzen ein SMS-Alarm und eine Schülerdemo die Pläne der Polizei. Die Chronik eines denkwürdigen Tages.    

Leben: Erik Raidt (era)

Stuttgart  - Schon im Juni 2010 beraten Experten der Bahn, Vertreter des baden-württembergischen Verkehrsministeriums und die Stuttgarter Polizeispitze über jenen Tag, an dem im Schlossgarten die ersten Bäume gefällt werden sollen. Die Runde ahnt, wie kritisch der Einsatz werden könnte, man bespricht höchst vertraulich, wann die Arbeiten beginnen könnten. Schnell rückt ein Termin als Tag X in den Mittelpunkt, der 30. September 2010. Alles scheint minutiös vorbereitet - und läuft dann doch zu einem frühen Zeitpunkt aus dem Ruder: In unserer Bildergalerie haben wir Momentaufnahmen des  Tages zusammengefasst.

Quellen Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses im Landtag zum 30. September, Abschlussbericht des Polizeipräsidiums, Augenzeugenberichte.