Corona-Absage in Baden-Baden Osterfestpiele fallen aus

Die Pforten des Festspielhauses in Baden-Baden bleiben geschlossen. Foto: dpa/Uli Deck
Die Pforten des Festspielhauses in Baden-Baden bleiben geschlossen. Foto: dpa/Uli Deck

Bis zuletzt wurde an dem mit 2500 Plätzen größten deutsche Opernhaus mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. Nun steht fest: Wegen der Coronavirus-Krise fallen die Osterfestspiele in Baden-Baden dieses Jahr aus.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Baden-Baden - Die Osterfestspiele sind eine der tragenden Säulen des Kulturlebens in Baden-Baden. Dieses Jahr finden sie nicht satt. „Durch die am Wochenende veröffentlichte ‚Allgemeinverfügung über das Verbot von Veranstaltungen und die Schließung von Einrichtungen zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus bis zum 19. April ist eine Durchführung des Festivals unmöglich geworden“, sagte der Intendant Benedikt Stampa. „Wir sind nun verpflichtet, die Osterfestspiele 2020 sowie sämtliche weiteren Konzerte und Veranstaltungen absagen zu müssen. Ich bin sehr traurig, dass nun alle Vorbereitungen beendet werden. Wir standen schon in den fertigen Kulissen für die Beethoven-Oper ‚Fidelio’ auf der Bühne.“

Ersatzprogramm im Herbst

Das Festspielhaus Baden-Baden bittet die Besucher, die bereits Eintrittskarten für die Osterfestspiele gekauft hatten, um etwas Geduld. „Wir werden uns so rasch es geht mit allen Kunden in Verbindung setzen“, so Benedikt Stampa. Mit den Berliner Philharmonikern ist das Festspielhaus in Gesprächen, ein exklusives und außerplanmäßiges Konzertwochenende im Herbst zu entwerfen. „Ich bin dem Orchester und seinem Chefdirigenten Kirill Petrenko sehr dankbar, wenn sie sich auf diese Weise zu Baden-Baden bekennen und ihrem Publikum hier eine Freude machen würden.“




Unsere Empfehlung für Sie