Corona-Check für Kinder Keine Pool-Tests mehr in Kitas

Seit 20. September gab es in Ludwigsburger Kitas kostenlose Pool-Lolli-Tests, jetzt wird das Angebot eingestellt. Foto: dpa/Peter Kneffel
Seit 20. September gab es in Ludwigsburger Kitas kostenlose Pool-Lolli-Tests, jetzt wird das Angebot eingestellt. Foto: dpa/Peter Kneffel

Zu teuer und zu aufwendig: Das kostenlose PCR-Test-Angebot in Ludwigsburg wird eingestellt. Die Erste Bürgermeisterin hätte sich eine höhere Beteiligung gewünscht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Aussagekräftige PCR-Tests für alle Kinder: Dieses freiwillige, kostenlose Angebot machte seit 20. September das Gros der Träger von Kindertageseinrichtungen in Ludwigsburg allen Familien. Mit Beginn des Kindergartenjahres sollte so in den Einrichtungen mehr Sicherheit nach der Urlaubszeit gewährleistet werden. Das Angebot ging an die Eltern von 3700 Kindern: Zweimal pro Woche gab es spezifische Lolli-Pool-Tests in den Einrichtungen, bei denen die Kitas dann noch am gleichen Tag die Laborergebnisse bekamen. Die Bilanz: Knapp 6000 PCR-Tests haben die Fachkräfte mit den Kindern vorgenommen – und es gab nur einen einzigen positiven Befund.

„Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen“, so die Erste Bürgermeisterin Renate Schmetz. „Das wichtigste Ziel der Testaktion war, abzuklären, ob in den Kitas ein unterschwelliges Infektionsgeschehen nach der Ferienzeit vorliegt. Das ist in Ludwigsburg offensichtlich und glücklicherweise nicht der Fall.“ Allerdings hätte sich Schmetz eine bessere Teilnahmequote gewünscht. Sie lag durchschnittlich bei nur 50 Prozent. Die Kitas kehren jetzt zur Ausgabe von Antigen-Schnelltests an die Eltern zurück, damit sie ihre Kinder daheim testen können. Die Stad hofft, dass dieses ebenfalls freiwillige Angebot angenommen wird. Die PCR-Tests würden wegen des hohen finanziellen und organisatorischen Aufwands nicht fortgesetzt.




Unsere Empfehlung für Sie