Corona-Krise im Gesundheitsdienst Gesundheitsämter verlieren die Kontrolle

Sozialminister Manfred Lucha – da noch mit einem blau gefärbten Infoblatt zur Infektionslage. Foto: 7aktuell.de/Marc Gruber
Sozialminister Manfred Lucha – da noch mit einem blau gefärbten Infoblatt zur Infektionslage. Foto: 7aktuell.de/Marc Gruber

Den Gesundheitsämtern im Südwesten droht mit der zweiten Pandemiewelle ein Zustand „Land unter“. Sozialminister Manfred Lucha betont jedoch, dass für die Rückkehr zur geordneten Kontaktnachverfolgung alles getan werde.

Politik: Matthias Schiermeyer (ms)

Stuttgart - Zu Beginn der zweiten Pandemiewelle stehen wieder die Gesundheitsämter im Fokus, die bei der Kontaktnachverfolgung total überfordert scheinen. In 75 Prozent aller Infektionen, so das Robert-Koch-Institut (RKI), sei es nicht mehr möglich, den Ursprung der Ansteckung zu verorten. In Baden-Württemberg nimmt die Regierung an, dass die Ämter in 60 Prozent der Infektionen den Ursprung nicht mehr nachvollziehen können. „Das ist noch kein völliger Kontrollverlust, aber wir haben keine komplette Kontrolle mehr“, sagte Gesundheitsminister Manfred Lucha unserer Zeitung.

Unsere Empfehlung für Sie