Corona-Krise Staat verspricht Familien finanzielle Hilfe

Von red/epd 

Es soll jetzt ganz schnell gehen: Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) verspricht all den Familien finanzielle Hilfe, die durch die Corona-Krise Einkommenseinbußen haben. Am Montag soll das Kabinett eine Gesetzesänderung beschließen.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey will Familien in Not helfen. (Archivbild) Foto: dpa/Bernd von Jutrczenka
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey will Familien in Not helfen. (Archivbild) Foto: dpa/Bernd von Jutrczenka

Osnabrück - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat Familien mit Einkommenseinbußen wegen der Corona-Krise Unterstützung in Aussicht gestellt. „Wir wollen den Zugang zum Kinderzuschlag für Familien mit kleinen Einkommen deutlich erleichtern“, sagte Giffey der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag).

Derzeit hätten zwei Millionen Kinder einen Anspruch auf den Kinderzuschlag, der bis zu 185 Euro pro Kind und Monat zusätzlich ausmachen könne. „Für Eltern, die jetzt akut Einkommenseinbußen haben, planen wir die Möglichkeit, ebenfalls Ansprüche geltend zu machen“, sagte Giffey: „Am nächsten Montag bringen wir eine entsprechende Gesetzesänderung dazu zur Beschlussfassung ins Kabinett.“