Corona-Pandemie Lauterbach fordert bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen

Von red/afp 

Karl Lauterbach hat sich aufgrund der Corona-Pandemie für eine bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ausgesprochen. Der SPD-Gesundheitsexperte rechnet für den Winter mit einer zweiten Infektionswelle.

Kommt bald eine bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen? Foto: dpa/Sebastian Gollnow
Kommt bald eine bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen? Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Berlin - Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich aufgrund der Corona-Pandemie für eine bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ausgesprochen. „Es wäre dringend notwendig, auf öffentlichen Plätzen die Maskenpflicht einzuführen, wo Menschen Sicherheitsabstände nicht einhalten können“, sagte Lauterbach der „Rhein-Neckar-Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Das laute Sprechen in Gruppen erhöhe das Infektionsrisiko auch im Freien. „Die Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen sollte kommen, nicht nur in München.“

Zweite Welle im Winter?

Der SPD-Politiker rechnet für den Winter mit einer zweiten Infektionswelle. „Die Gefahr einer Ansteckung ist in geschlossenen Räumen zwanzig Mal so hoch wie draußen unter freiem Himmel“, sagte Lauterbach. „Das spricht dafür, dass auch in Deutschland die Fallzahlen steigen werden, wenn es kälter wird.“

Einen zweiten Lockdown hält er aber nicht für nötig. „Wir brauchen keinen zweiten Lockdown“, sagte der Gesundheitsexperte. „Je früher wir gezielt sinnvolle Maßnahmen ergreifen, desto besser.“




Unsere Empfehlung für Sie