Coronapandemie Söder bringt Impfpflicht für Profifußballer ins Spiel

Markus Söder befürwortet eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen – und könnte sich das auch bei Fußballprofis vorstellen. Foto: dpa/Sven Hoppe
Markus Söder befürwortet eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen – und könnte sich das auch bei Fußballprofis vorstellen. Foto: dpa/Sven Hoppe

Angesichts schnell steigender Corona-Zahlen gelten in Bayern verschärfte Regeln. Ministerpräsident Markus Söder sagt, er könne sich eine Impfpflicht für Fußballprofis vorstellen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

München - Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kann sich eine Impfpflicht für Fußballprofis vorstellen. „Ich bin für eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen, das brauchen wir“, sagte Söder am Montag dem TV-Sender Bild. „Ich denke, es wäre ein gutes Signal, dass wir so etwas auch für den Fußballbereich diskutieren - als Signal auch der Einheit von Fans und Spielern.“

Angesichts schnell steigender Corona-Zahlen gelten in Bayern noch einmal verschärfte Regeln. Bei roter Krankenhaus-Ampel wie derzeit haben in den Stadien nur noch Fans Zutritt, die geimpft und genesen (2G) sind. Für Spieler und Trainer der Profivereine gilt an Spieltagen in den Stadien die 3G-Regel - Einlass für Geimpfte, Genesene und Getestete.

Zuletzt hatte die Debatte um den ungeimpften Bayern-Profi und Nationalspieler Joshua Kimmich für Aufsehen gesorgt.




Unsere Empfehlung für Sie